Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ex-Freund verleumdet: Verurteilung

Feldkirch - Ein Strafverfahren wegen falscher Anschuldigungen endete mit vier Monaten bedingter Haft und einer Geldstrafe.

Eine in Lauterach wohnhafte Salzburgerin fuhr schwere Geschütze gegen ihren ehemaligen Freund auf. Die 50-Jährige beschuldigte ihn unter anderem öffentlich des schweren sexuellen Missbrauchs von Unmündigen und handelte sich damit ein Strafverfahren ein. Richter Peter Mück verurteilte sie gestern wegen Verleumdung, schwerer Nötigung, beharrlicher Verfolgung und pornographischer Darstellung Minderjähriger zu sechs Monaten bedingter Haft und 1200 Euro Geldstrafe.

„Lügner, Kinderschänder“

Die massiven Anschuldigungen verbreitete die Angeklagte via E-Mail und Internetforen. Darin bezeichnete sie den verheirateten Mann als „schweren Alkoholiker, Betrüger, Heiratsschwindler, Kinderschänder, notorischen Lügner und schweren Simulanten“. Eine E-Mail, in der sie ein Foto des Beschuldigten und zwei weiteren Personen neben einem kinderpornographischen Foto platzierte, versah sie mit den Worten „Stoppt die Kinderschänder“ und verschickte sie an 260 (!) Empfänger. Allein 700 Mails versandte sie an ihren Verflossenen, was ihr den Vorwurf der beharrlichen Verfolgung einbrachte. „Ich stehe zu dem was ich gemacht habe“, machte die Angeklagte keinen Hehl aus ihren Taten. Sie habe wachrütteln und die Menschen vor dem Mann warnen wollen, „schließlich gibt es mehrere Hinweise, dass ihr Ex-Freund sich an Kindern vergriffen hat“. Ein entsprechendes Verfahren gegen den Mann war jedoch bereits vor zwei Jahren eingestellt worden. Mück stellte klar, dass es nicht sein könne, dass private Wahrnehmungen zu derartigen Anschuldigungen führen. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Ex-Freund verleumdet: Verurteilung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen