AA

Euro erneut kurz unter 1,20 Franken ‎

Die Schweizerische Nationalbank kämpft seit sieben Monaten um eine Euro-Untergrenze von 1.20 Franken.
Die Schweizerische Nationalbank kämpft seit sieben Monaten um eine Euro-Untergrenze von 1.20 Franken. ©Shourot
In der Nacht auf Montag sackte die Gemeinschaftswährung im asiatischen Handel erneut unter die von der Schweizerischen Nationalbank (SNB) gesetzte Untergrenze von 1,20 Franken und fiel kurzzeitig bis auf 1,19946 Franken.

Damit wurde die Schwelle bereits zum dritten Mal seit Anfang April durchbrochen.

Euro tendiert nach unten

Der Euro hat am Montag in der Früh kontinuierlich Terrain abgegeben und ist zuletzt unter den Freitag-Richtwert der Europäischen Zentralbank (EZB) gerutscht. Um 9.00 notierte die europäische Gemeinschaftswährung mit 1,3165 Dollar, nach 1,3192 Dollar beim jüngsten EZB-Referenzkurs. In New York war der Euro am Freitag mit 1,3210 Dollar aus dem Handel gegangen.

Anhaltende Unsicherheit

Belastet werde der Euro/Dollar-Kurs von der anhaltenden Unsicherheit bezüglich der Euro-Schuldenkrise, verlautete es aus dem Handel. Experten befürchten, ein Führungswechsel in Frankreich könnte das Misstrauen in die Eurozone noch weiter steigern, hieß es mit Blick auf den ersten Wahlgang vom Wochenende. Der Sozialist Francois Hollande hatte die erste Runde der französischen Präsidentenwahl für sich entscheiden können, Umfragen prognostizieren ihm auch den Sieg bei der Stichwahl in zwei Wochen.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • Euro erneut kurz unter 1,20 Franken ‎
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen