Eugen-Russ-Ausfahrt: "Eine Herzensangelegenheit"

Bregenz - Mehr als 300 alte Menschen und Begleiter verbrachten bei der 54. Eugen-Russ-Ausfahrt bei strahlendem Sonnenschein schöne Stunden auf dem Bodensee.   | Video 

Der zweite Donnerstag im September ist schon ein bemerkenswertes Datum. Zum einen treffen sich in guter Tradition betagte Menschen aus verschiedenen Pflegeheimen des Landes auf dem Motorschiff “Vorarlberg” zu einer Fahrt über den Bodensee. Zum anderen scheint ihnen in ebenso schöner Regelmäßigkeit an diesem Tag die Sonne. So auch am Donnerstag, als Herausgeberfamilie und Chefredaktion der “Vorarlberger Nachrichten” zur bereits 54. Eugen-Russ-Ausfahrt luden. Über 300 Personen genossen den Ausflug über die glitzernden Wellen des Bodensees.

Stille Zufriedenheit

Eine Ausfahrt mit alten Menschen ist keine laute Sache. Statt überdrehter Fröhlichkeit prägen stille Freude und Zufriedenheit das Geschehen. Lustig geht es an Bord trotzdem zu. Dafür sorgten diesmal das Trio “Spontan” und die Militärmusik Vorarlberg, die, wie die unermüdlich werkende Organisatorin, Elly Böhler, in launiger Manier meinte, schon fast zum Inventar der Russ-Ausfahrt zählt.

Geschenkte Zeit

In seiner Begrüßungsansprache dankte “VN”-Chefredakteur Dr. Christian Ortner allen, die stets zum Gelingen dieser Veranstaltung beitragen. Das sind die Pflegepersonen und Betreuer, die sich die Mühe der Begleitung machen. Und das sind die freiwilligen Helfer des Roten Kreuzes, die für einen sicheren Transport der betagten Gäste sorgen. “Bei den Menschen zu sein, ist uns eine Herzensangelegenheit”, betonte Christian Ortner die Bedeutung der Erhaltung von Traditionen gerade in einer schnelllebigen Zeit.

Fast die gleichen Worte fand LR Erich Schwärzler. “Es ist wichtig, dass man sich nicht nur Gedanken macht, sondern auch Zeit nimmt für die Leute.” Und Stadtrat Michael Rauth sieht es als “Verpflichtung von uns Jüngeren, den Menschen, die so viel Aufbauarbeit geleistet haben, schöne Stunden zu bereiten”.

Besonderes Trio

Und die waren den Pflegeheiminsassen in jeder Hinsicht beschieden. Im Gespräch mit anderen, beim Singen oder einfach nur die Umgebung betrachtend genossen sie drei angenehme Stunden außerhalb des Heimalltags. Begleitet von Roberto Kalin, der die Gäste mit vielen interessanten Informationen versorgte, und einer musikalischen Einlage, zu der sich als besonderes Trio Benno Elbs, Rosa Russ und Helmut Leite spontan auf dem Oberdeck zusammenfanden.

Ein Solo für den Bürgermeister

Die Eugen-Russ-Ausfahrt ist immer auch ein gesellschaftlicher Treffpunkt. Viele fühlen sich dieser Veranstaltung schon seit Jahren tief verbunden. Kaum eine ausgelassen hat Rosa Russ und auch Ing. Richard Kempf sowie Hedwig Konzett von der Herausgeberfamilie zählen zu den treuen Gästen. Gleiches gilt für die Kirche. Heuer nahm Generalvikar Dr. Benno Elbs an der Ausfahrt teil. Der konnte nach den anstrengenden Tagen des Papstbesuches ein bisschen Erholung sichtlich gut gebrauchen.

Auch Landesregierung und Stadt Bregenz sind regelmäßig mit an Bord. Diesmal vertreten durch LR Erich Schwärzler bzw. Stadtrat Michael Rauth. Ein Pflichttermin bedeutet die Eugen-Russ-Ausfahrt selbstredend für den Schwarzacher Bürgermeister Helmut Leite, der sogar ein Solo zum Besten gab, und seine Frau Imelda, die den jüngsten Spross im Schlepptau hatten. Ebenfalls dabei waren der ehemalige Vizebürgermeister Hermann Fink mit Gattin Hedwig und Pfarrer Peter Trong Tran. Nach einem sechsstündigen Beratungsmarathon am Vortag ließ auch “VN”-Ombudsmann Dr. Gottfried Feurstein, im Kreise der Senioren ein bisschen die Seele baumeln.

Ärztlicher Beistand war zwar glücklicherweise nicht von Nöten. Dass sich mit Dr. Kathi Schenkenbach und Dr. Alexandra Ortner gleich zwei versierte Medizinerinnen an Bord befanden, trug dennoch wesentlich zur Beruhigung bei.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Eugen-Russ-Ausfahrt: "Eine Herzensangelegenheit"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen