Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

EU-Parlament für möglichen Boykott der Olympia-Eröffnungsfeier

Das Europaparlament hat sich angesichts des Vorgehens Chinas gegen die Proteste in Tibet für einen möglichen Boykott der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in Peking ausgesprochen.

In einer am Donnerstag mit 580 Stimmen verabschiedeten Resolution wird die EU aufgefordert, “sich die Option der Nichtteilnahme offen zu halten, falls es nicht zu einer Wiederaufnahme des Dialogs zwischen den chinesischen Regierungsstellen und seiner Heiligkeit, dem Dalai Lama, kommt”.

“Ich hoffe, dass die Adressaten die Botschaft verstehen”, sagte EU-Parlamentspräsident Hans-Gert Pöttering nach der Abstimmung. Die Erklärung fordert die amtierende EU-Präsidentschaft auf, “sich um eine gemeinsame Position der EU im Hinblick auf die Teilnahme der Staats- und Regierungschefs und des Hohen Vertreters der EU (Javier Solana, Anm.) an der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele zu bemühen”.

Gegen die Resolution stimmten 24 Abgeordnete. Ein Antrag der Grünen und Liberalen, in dem die Wiederaufnahme “substanzieller und ergebnisorientierter Verhandlungen” zwischen den chinesischen Regierungsstellen und dem Dalai Lama gefordert wurde, erhielt keine Mehrheit.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • EU-Parlament für möglichen Boykott der Olympia-Eröffnungsfeier
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen