AA

EU: Institut für Geschlechter-Gleichstellung

Die Europäische Kommission will ein Institut zur Gleichstellung der Geschlechter gründen. Das gaben Kommissionspräsident Jose Manuel Barroso und Gleichstellungskommissar Vladimir Spidla am Dienstag in Straßburg bekannt.

Das Institut werde vor allem die Aufgabe haben, relevante Daten zur Situation der Frauen zu sammeln und zu analysieren, sagte Spidla. Er beklagte, dass derzeit in diesem Bereich oft viel mit „Vorurteilen“ und mit nicht gesicherten Daten gearbeitet werde.

Die EU-Kommission sieht die neue Einrichtung auch im Zusammenhang mit der Lissabon-Strategie zur Verbesserung der wirtschaftlichen Wettbewerbsfähigkeit der Europäischen Union. Ohne die Frauen und ihre Fähigkeiten habe die Union in dieser Angelegenheit sonst „keine Chance“, betonte Spidla. Als Budget sind insgesamt 52,7 Mio. Euro für die Jahre 2007-2013 veranschlagt. Der Sitz für das Institut ist noch nicht festgelegt; Spidla sprach sich dafür aus, es in einem der neuen EU-Länder einzurichten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • EU: Institut für Geschlechter-Gleichstellung
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.