AA

EU-Handelskommissar erwartet Erholung im 2. Quartal

EU-Handelskommissar Valdis Dombrovskis geht angesichts steigender Impfzahlen von einer Erholung der Konjunktur in Europa im zweiten Quartal aus. Die Erwartung sei, dass nun "mit der richtigen Kalibrierung restriktiver Maßnahmen und der Einführung der Massenimpfung" eine allmähliche Rückkehr zum Wirtschaftswachstum möglich sein werde, sagte Dombrovskis am Montag Reuters. "Tatsächlich erwarten wir bereits im zweiten Quartal des Jahres bessere wirtschaftliche Aussichten."

Für die kommenden Monate sieht Dombrovskis nach eigenen Angaben eine "sehr substanzielle Beschleunigung" der Impfung in der EU - 33 Millionen Impfdosen im Februar, 55 Millionen im März und dann 300 Millionen im zweiten Quartal.

Langfristiger gesehen geht Dombrovskis davon aus, dass die Konjunktur in der EU 2022 wieder den Stand von vor der Coronavirus-Pandemie erreicht. In den letzten drei Monaten des vergangenen Jahres war die Wirtschaft in der Euro-Zone um 0,7 Prozent im Vergleich zum Vorquartal geschrumpft. Experten gehen auch für das erste Quartal dieses Jahres von einem Rückgang aus. Der Internationale Währungsfonds (IWF) sagte im vergangenen Monat voraus, dass die Konjunktur in den USA und Japan bis Ende 2021 wieder auf Vorkrisen-Niveau liegen dürfte. Die Euro-Zone werde sich dagegen erst 2022 entsprechend erholt haben.

(APA/Reuters)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • EU-Handelskommissar erwartet Erholung im 2. Quartal
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen