EU: Beobachter bald in Kiew - Gas braucht drei Tage nach Europa

Die Verbraucher in Europa müssen nach Angaben der EU-Kommission noch mindestens drei Tage auf russisches Gas warten. Auch nach Wiederaufnahme der Lieferungen werde das Erdgas 30 Stunden brauchen, um bis zur ukrainischen Grenze zu gelangen, und weitere 36 Stunden durch die Ukraine, sagte EU-Kommissionssprecher Ferran Tarradellas am Freitag in Brüssel.

“Das heißt, es wird mindestens drei Tage dauern, bis das Gas die EU und die europäischen Verbraucher erreicht”, sagte er.

Im Gaskonflikt zwischen Russland und der Ukraine hat die EU am Freitag die ersten Beobachter entsandt. Sie seien bereits unterwegs in die ukrainische Hauptstadt Kiew und würden dort um 13.00 Uhr MEZ erwartet, sagte eine Sprecherin der EU-Kommission in Brüssel.

Russland will die Lieferung von Gas nach Europa über die Ukraine wieder aufnehmen, sobald die Vereinbarung über die Beobachtermission unterschrieben ist. Bereits am Freitag könnte Russland die Lieferungen wieder aufnehmen, sagte der Chef des Energiekonzerns Gazprom, Alexej Miller, im russischen Fernsehen.

Russland und die Ukraine hatten sich am Donnerstag mit der EU auf die Entsendung der Beobachtern geeinigt. Die Beobachter, auch russische, sollen auf dem Gebiet der Ukraine überprüfen, ob das russische Gas ankommt und ob es nach Europa geleitet und nicht etwa abgezweigt wird.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • EU: Beobachter bald in Kiew - Gas braucht drei Tage nach Europa
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen