AA

EU: Aus für Beihilfen für den Tabakanbau

Um ihre Glaubwürdigkeit im Kampf gegen das Rauchen zu stärken, laufen mittelfristig die produktionsbezogenen Beihilfen für den Tabakanbau aus.

Das Geld soll teilweise in die Anbaugebiete fließen, um dort andere Verdienstmöglichkeiten für die Pflanzer zu schaffen. Die Landwirte erhalten zudem einen Teil ihrer früheren Prämien künftig unabhängig von der angebauten Menge. Diese so genannte Entkopplung der Beihilfen soll sie dazu bewegen, die Produktion einzustellen. Insgesamt gibt die EU knapp eine Milliarde für den Tabakanbau aus.

Die EU hatte im Juni 2003 mit dem radikalen Systemwechsel bei den Beihilfen bei Fleisch und Getreide begonnen. Kernstück der Reform ist die so genannte Entkopplung der Prämien von der Produktion. Damit soll den Landwirten vor allem der Anreiz zur Überproduktion genommen werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • EU: Aus für Beihilfen für den Tabakanbau
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.