Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Es war einmal: Die Tostner Burg um die Jahrhundertwende

©Stadtarchiv Feldkirch
Tostner Burg heute

Nach neuesten Schätzungen zwischen 1260 und 1270 erbaut, thront die Tostnerburg heute noch stolz hoch über Feldkirch.

Einst im Besitz der Grafen von Montfort wurde sie 1915 von Pfarrer Dr. Josef Häusle erworben und 1935 an den Heimatpflege- und Museumsverein Feldkirch verkauft. Seither ist dieser für den Erhalt und die Pflege des geschützten Gemäuers zuständig.

Die Burg gilt als wichtiges Kulturgut, das malerische Fleckchen Erde soll neben der Nutzung als Familien- und Freizeitareal auch zukünftig für ausgewählte Veranstaltungen offen sein.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Es war einmal: Die Tostner Burg um die Jahrhundertwende
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen