Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Es ist zum Kotzen"

Welche Behandlungsmöglichkeiten von Essstörungen gibt es? Welche Themen werden in der Therapie beleuchtet? Wie kann es zur Gesundung nach einer Essstörung kommen? Ein Informationsabend gibt Auskunft.

Am letzten Abend der Veranstaltungsreihe „Essstörungen besser verstehen lernen“ der Caritas werden genau diese Fragen behandelt. Die Psychotherapeutin Angela Wenzel berichtet aus ihrer langjährigen Arbeit mit EssstörungspatientInnen und gibt Einblicke ins therapeutische Geschehen. In einem Impulsreferat mit anschließender Diskussion können die Fragen der Teilnehmenden zu Therapiemöglichkeiten, Verlauf der Behandlung und Wege aus der Erkrankung geklärt werden.

Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 10. Februar von 19.30 bis 21.00 Uhr im Caritashaus Bregenz, Kolumbanstrasse 9 statt und kostet 8 Euro.

Information und Anmeldung bei der Kontaktstelle bei Essstörungen, Eva Maria Garmusch, 05522/200-3015.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • "Es ist zum Kotzen"
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.