Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Es ist wieder ein Hofsteigklub als Coach geworden

©VMH
Der frühere FC Lauterach Trainer unterschrieb nun einen Vertrag in Kennelbach

Der FC Kennelbach will in Zukunft einen neuen Weg einschlagen und hat in der Vorwoche den bis Sommer laufenden Vertrag mit Michael Pelko frühzeitig beendet. Michael Pelko übernahm im Jänner 2019 unsere Mannschaft und holte mit unserer Mannschaft in der Rückrunde der vergangenen Saison in 15 Spielen 25 Punkte, in der abgebrochenen Corona-Saison 2019/20 holten die Jungs vom FC Kennelbach unter der Leitung des deutschen Stützpunkttrainers in 13 Spielen 20 Punkte - jedoch wurde der Sieg gegen den FC Schwarzach, welcher seine Mannschaft im weiteren Meisterschaftsverlauf aus dem Ligabetrieb zurückzog mit 0:0 gewertet, somit sind es inoffiziell 22 Punkte. Dies ergibt einen Punkteschnitt von 1,67. 

In die Rückrunde 2019/20 wäre unsere Mannschaft mit sechs Punkten Rückstand auf die Aufstiegsränge gegangen, definitiv keine unmögliche Aufgabe - so hatte man durchaus das Gefühl qualitativ näher an der Aufstiegsgruppe dabei zu sein. Die Pandemie Covid-19 hatte im Winter selbstverständlich niemand auf dem Schirm und so ging es auch voller Tatendrang und Elan in die Wintervorbereitung, die mit dem Feinschliff im Trainingslager Anfang März bereits in die letzten Runden ging. Doch erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. 

Am Morgen des 9.März 2020 in Eglofs beim Abschlusstraining hatte wohl noch niemand im Kopf, dass dies womöglich das letzte gemeinsame Training für eine längere Zeit sein könnte.  Seit diesem Zeitpunkt an halten sich unsere Jungs selber fit und versuchen, zum Zeitpunkt der Fortsetzung bzw. des Beginn der Vorbereitung auf die neue Saison in bestmöglicher körperlicher Verfassung zu sein. 

Wie für viele andere auch, ist diese Zeit auch für den FC Kennelbach eine Zeit der Krise und eine Zeit der Kalkulation. Sämtliche Einnahmen aus Veranstaltungen, die Einnahmen der Zuschauer sowie der Bewirtung fallen allesamt weg. Aufgrund der soliden Arbeit mit dem eigenen Budget über die letzten Jahre hinweg, steht unser Verein jedoch auch in Zeiten der Krise nicht mit dem Rücken zur Wand, muss jedoch dennoch dafür sorgen den Verein möglichst unbeschadet durch die Krise zu bringen. 

Nach reichlich Überlegung und vielen gemeinsamen Gesprächen in der letzten Woche kam unser Vorstand zum Entschluss, die Zeit nach der Pandemie mit einem neuen Trainer zu starten und den im Sommer auslaufenden Vertrag von Trainer Michael Pelko nicht zu verlängern. Pelko war ein sehr geschätzter und respektierter Zeitgenosse und Trainer in Kennelbach und die Entscheidung, den gemeinsamen Weg nicht mehr weiterzugehen war für den Verein sicherlich keine einfache. Dennoch erhofft man sich zur neuen Saison der Mannschaft einen neuen Impuls zu geben. 

Wir möchten uns bei "Micha" für seinen unermüdlichen Einsatz und seine tolle Einstellung zum Amateursport, welche man im Fußballsport wohl leider nicht mehr immer findet, bedanken. Er ging immer als Vorbild voraus und wollte zu jedem Zeitpunkt mit allem was in ihm steckt Stillstand vermeiden. Micha liebt den Fußballsport in seiner Reinkultur wie ihn wohl nur noch die wenigsten lieben und das hat jeder, der mit ihm gearbeitet hat, in jeder Sekunde gemerkt. Danke für die tolle Zeit und viel Glück bei deiner nächsten Station als Trainer. Wir hoffen, dass wir dich auch trotz der Trennung auf sportlicher Ebenen, wieder einmal als Gast in Kennelbach begrüßen zu können. 

Ziel des Vereines ist es, in Zukunft wieder vermehrt auf junge Spieler der Region zu setzen und diesen Spielern in der Landesliga sowie in naher Zukunft hoffentlich eine Liga höher eine Plattform zu bieten. Als neuen Trainer unserer Mannschaft hat sich mit Thomas Bayr unser Vorstand für keinen Unbekannten entschieden. So war er etliche Jahre in Lauterach Cheftrainer und bringt dementsprechend sehr viel Erfahrung mit nach Kennelbach. Weiters hat Thomas bereits in der Vergangenheit gezeigt, dass er junge Spieler fördern, entwickeln und ihnen dabei helfen kann die nächsten Schritte zu gehen. Thomas besitzt bereits eine persönliche enge Verbundenheit zum Verein und ist seit Jahren treuer Gast bei vielen Spielen und Veranstaltungen des Vereins. Dies wird ihm helfen, nahezu keine Eingewöhnungszeit zu brauchen und wir freuen uns in Zukunft unseren Weg gemeinsam mit ihm als Cheftrainer zu bestreiten. 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Es ist wieder ein Hofsteigklub als Coach geworden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen