Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Es ist angerichtet!

Endlich Winter, endlich Skifahren  – das Pionierland des alpinen Skisports steht in den Startlöchern für die Wintersaison.
Mehr zum Thema

Wie sehr freuen sich Wintersportler, wenn endlich wieder dicke, weiße Flocken federleicht vom Himmel fallen und alles unter einer dichten weißen Decke verschwindet. Und wenn dann auch noch die Lifte in Betrieb gehen, steht dem Pistenglück nichts mehr im Wege.

Land der Skifahrer

Vorarlberg pflegt eine lange Tradition im Skisport: Vor über 110 Jahren wurden hier die Grundsteine für das alpine Skifahren gelegt. Warum das so ist, erklärt sich in der einzigartigen Lage: Rund zwei Drittel Vorarlbergs liegen über 1.000 Metern Seehöhe. Darum reichen viele Skigebiete in die schneesicheren Höhen von 1.400 bis 2.400 Metern. Bequem hinauf geht es per Lift oder Bahn, im Schwung hinunter auf Skiern und bestens präparierten Pisten. Die Landschaft zeigt sich eindrucksvoll imposant, aber nicht zu schroff. Für reichlich Naturschnee sorgt das günstige Klima am Nordrand der Alpen. Schneekanonen unterstützen Frau Holle beim Beschneien.

Start in die Wintersaison

Als erstes Skigebiet Vorarlbergs ist die Silvretta Montafon in die Wintersaison 2018/19 gestartet. Auch im fünftgrößten Skigebiet der Welt, in Lech-Zürs können die Skier schon angeschnallt werden. Hier wird das Saisonopening am 8. Dezember mit den „Fantastic Gondolas“ gefeiert. DJs sorgen für Partystimmung und Lichtinstallationen für Gänsehautmomente. Viele Skigebiete starten an diesem Wochenende in den täglichen Betrieb, in anderen gibt es ein „Soft-Opening“ mit Wochenendbetrieb bis Weihnachten. Oder es heißt überhaupt „bitte warten“ und der Betrieb startet erst „bei entsprechender Schneelage“.

Saisonstarts

Jeweils bei entsprechender Schneelage, nähere Infos direkt beim Skigebiet.

  • Bödele: 14. 12.
  • Brandnertal: 14. 12.
  • Diedamskopf: 15. 12. (davor Wochenendbetrieb)
  • Faschina: 22. 12. (davor Wochenendbetrieb)
  • Gargellen: 7. 12.
  • Golm: 14. 12.
  • Kristberg: 14. 12.
  • Kleinwalsertal: 14. 12.
  • Lech Zürs: 30. 11.
  • Mellau-Damüls: 7. 12.
  • Raggal: 21. 12. (davor Wochenendbetrieb)
  • Silvretta Montafon: 29. 11.
  • Silvretta Bielerhöhe: 21. 12.
  • Sonntag-Stein: 22. 12. (davor Wochenendbetrieb)
  • Warth-Schröcken: 14. 12.

Mehr zum Thema

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
Kommentare
Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.