AA

Es herrscht Kaiserwetter im Ländle

Heute herrscht Kaiserwetter: Ab ins Freie und die Sonne in vollen Zügen genießen, denn spätestens ab Donnerstagabend wird es wieder kühler.

Abgesehen von ein paar hohen Wolkenfeldern, die heute Morgen speziell im Bereich des Bodensees und im Bregenzerwald durchgezogen sind, hat der Tag sehr sonnig begonnen.

Bald schon sind die Wolken nach Osten abgezogen und im ganzen Ländle herrscht nun Sonnenschein, der kaum mehr beeinflusst wird. Auf den Bergen wird es leicht föhnig, somit steigen die Temperaturen am Nachmittag kräftig an. Bis zu 31 Grad werden erwartet.

Wetter am Wochenende wechselhaft

Wer aufgrund des Feiertages ein verlängertes Wochenende genießen will, muss in den kommenden Tagen in Teilen Österreichs allerdings mit heftigen Gewittern rechnen. Laut Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) sind am Donnerstag Gewitter in Vorarlberg und Osttirol möglich, im übrigen Österreich scheint die Sonne. Am Freitag und Samstag lockert es im Osten und Südosten auf, Regenschauer und Gewitter im Westen sind jedoch bis Montag möglich.

Am Donnerstag beginnt der Tag im Großteil des Landes sonnig. In Vorarlberg sowie Teilen Nord- und Osttirols sind jedoch bereits einige Wolkenfelder vorhanden. Tagsüber wird es mit auflebendem Südost- bis Südwestwind vielerorts heiß, an der Alpennordseite zudem leicht föhnig. Gegen Mittag können erste Gewitter Vorarlberg erreichen. Im Laufe des Nachmittags bilden sich vor allem nördlich der Alpen rasch Haufenwolken und nachfolgend mitunter heftige Gewitter, die auch in der Nacht zum Freitag noch Einiges an Regen bringen.

Mit Winddrehung auf West ziehen gewittrige Regenschauer bis zum Abend teilweise an der Donau entlang. Örtlich sind Sturmböen möglich. Auch in Osttirol ist zunehmend mit Gewittertätigkeit zu rechnen. Den ganzen Tag über sonnig und heiß wird es voraussichtlich in Unterkärnten, der südlichen Steiermark sowie im südlichen Burgenland sein. Die Frühtemperaturen liegen bei 14 bis 22 Grad, im Ländle bleibt es auch am Tag 22 Grad, im übrigen Österreich hingegen klettert die Quecksilbermarke 26 bis 35 Grad.

Sonnige Auflockerungen sind am Freitag in erster Linie im Südosten und Osten zu erwarten. Sonst überwiegen die Wolken. Sie bringen in den Nordalpen zum Teil noch heftigen Regen, in den Zentralalpen und im Süden besonders am Nachmittag neuerlich Gewitter. Gegen Abend ist auch im östlichen Flachland vermehrt mit Regenschauern zu rechnen. Im Donauraum und zum Teil im Burgenland weht oft lebhafter, sonst zeitweise mäßiger Wind hauptsächlich aus West bis Nord. Die Frühtemperaturen liegen bei 13 bis 19 Grad, in den Nordalpen erreichen die Höchsttemperaturen nur um die 16, sonst 20 bis 26 Grad.

Am Samstag ist es im Westen und Süden eher stark bewölkt und zeitweise regnet es. Im Norden und Osten hört der Regen auf und die Bewölkung lockert auf. Der Wind aus West bis Nord weht vor allem im Donauraum mäßig bis lebhaft. Die Frühtemperaturen liegen bei 13 bis 19 Grad, am Tag erreich es 21 bis 27 Grad.

Am Sonntag werden die Wolken weniger verbreitet. Der Regen in der Früh klingt ab. Im Westen können am Nachmittag erneut gewittrige Regenschauer auftreten. Der Wind weht mäßig aus Nordwest bis Nordost. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 23 bis 28 Grad.

Allgemein freundlich wird es zunächst am Montag und die Sonne scheint bereits länger. Gegen Abend treten im Westen erneut gewittrige Regenschauer auf. Der Wind aus Südost bis Südwest weht mäßig bis lebhaft. Die Frühtemperaturen liegen bei 13 bis 19 Grad, am Tag bei 24 bis 29 Grad.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Es herrscht Kaiserwetter im Ländle
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen