AA

Es heißt "All’s Dialekt" im Löwensaal

Nach dem Jassbewerb spielen "Schellinski" auf.
Nach dem Jassbewerb spielen "Schellinski" auf. ©Ferdl Tschabrun

Musik, Literatur, Kabarett, Theater, Jassen und die Wahl des besten “Lumpasalots”.

Hohenems. Beim 1. Mundart-Festival “All’s Dialekt” vom 2. bis 5. November im Löwensaal, einem in dieser Art einzigartigen Festival in der Vorarlberger Kulturszene, dreht sich alles um Musik, Literatur, Kabarett, Theater, Jassen und die Wahl des besten “Lumpasalots”. Den Beginn machen am Mittwoch, dem 2. November, Michael Willam, der bissig-humoristische Texte aus dem Werk seines Vaters Alfred Willam liest, und Wolfgang Verocai, der u.a. seine CD “50plus” präsentiert.

Nach dem Mundartstück “Das Alpträumchen” des Puppentheaters Hard am Donnerstag wird im kleinen Löwensaal dem Vorarlberger Volkssport Jassen gefrönt, ehe der Abend passend mit einem Konzert von “Schellinski” ausklingt. In der Pause wird mit dem Kurzfilm der Fachhochschule Vorarlberg “Auf der Suche nach Herr Teiner” an ein Hohenemser Original erinnert. Am Freitagvormittag steht ein Kinderkonzert im Lechtaler Dialekt mit Toni Knittel alias “Bluatschink” auf dem Programm, am Abend gastiert das Vorarlberger Volkstheater mit dem Stück “Außer Kontrolle” im Löwensaal, in dessen Foyer anschließend die Band “Welcome” ihre bekannten Mundart-Kompositionen zum Besten gibt.

“Lumpasalot”
Das Finale des 1. Mundart-Festivals am Samstag steht dann ganz im Zeichen des “Lumpasalots”, wenn das Duo “Fleisch & Fleisch” sein gleichnamiges Programm präsentiert und dazu in einer Blindverkostung der beste “Lumpasalot” gewählt wird. Karten gibt’s im Vorverkauf in den Raiffeisenbanken und Sparkassen, unter www.laendleticket.com, beim Musikladen und in Kicks Ticket.Bar. Den Festival-Pass um 60 Euro für alle Veranstaltungen inklusive reserviertem Sitzplatz gibt’s ausschließlich über Tel: 0650/8620586.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Es heißt "All’s Dialekt" im Löwensaal
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen