Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Es gibt überall Lieder – DO und DÖT!

Heimatliche Klänge machen Lust auf mehr
Heimatliche Klänge machen Lust auf mehr ©Pezold
In fröhlicher Runde wurden Heimatlieder gesungen.

Lustenau (pe). Im total überfüllten Saal des Gasthofs Lamm wurde am Samstagabend multikulturell musiziert. Im Rahmen des Projekts „Heimatabend“, unter Leitung von Ulrich Gabriel, wurden Weisen gesungen, die so manchen wehmütig an die Heimat denken ließen.

Historisch untermalt
Ulrich Gabriel moderierte den Liederabend mit Humor und erheiterte die Gäste mit lustigen Anekdoten. Er erzählte aber auch von den Südtirolern, die vor vielen Jahren ins Ländle kamen und sich unter schwierigen Umständen niederließen, von Kärntnern und Steirern, die in jungen Jahren die Heimat verließen, um im fernen Vorarlberg ihr Glück zu suchen. Jedes Lied hat so seine eigene Geschichte und Ulrich Gabriel erzählte sie mit Schmunzeln und Augenzwinkern.

Wir wollen nicht diskutieren – wir singen
Begleitet von der Heimatshuttle. Band erklangen alsbald im Saal die schönsten Heimatlieder. „Drunt im Burgenland“, „Valossn, Valossn“ und urige Montafonerlieder wurden angestimmt und der ganze Saal sang mit.
Deutsch, schweizerisch, kärntnerisch, steirisch und viel vorarlbergerisch vereinigte sich für ein paar Stunden im Gesang und es spielte absolut keine Rolle, wer von DO oder DÖT stammt.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Es gibt überall Lieder – DO und DÖT!
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen