AA

Erzählkunst der sanften Töne

Der bekannte österreichische Autor Peter Henisch las am Saumarkt.
Der bekannte österreichische Autor Peter Henisch las am Saumarkt. ©VOL.AT/Emir Uysal
Der österreichische Schriftsteller Peter Henisch las im Theater am Saumarkt.
Peter Henisch im Theater am Saumarkt

 

Feldkirch. (sch) Der im August 1943 in Wien geborene Schriftsteller Peter Henisch steht seit seinem 70. Geburtstag durch oftmalige Präsenz an Lesetischen wieder

vermehrt in der Öffentlichkeit. Henisch, der kleine, profilierte Dichter (und Musiker) mit Hemingway-Bart und dunkler Mütze als Markenzeichen, ist einer der Leisen im literarischen Lande, fernab aller Seitenblicke-Prominenz. Doch Henisch hat seit Jahrzehnten seinen festen Platz in der österreichischen Gegenwartsliteratur als feinsinniger Romancier, auch Hörspielautor, Dramatiker, Liedtexter (auch Sänger), Lyriker etc. Sein populärstes Werk wurde „Die kleine Figur meines Vaters“ (1975, aktualisierte Neuauflage 2003). Der Roman handelt kritisch vom Vater des Dichters, der im 2. Weltkrieg offizieller Kriegsfotograf und Sympathisant des Regimes war.

 

Neuer Roman

Im TAS las Peter Henisch Passagen aus seinem 2013 erschienenen Roman „Mortimer & Miss Molly“ (Deuticke), einer Geschichte mit biografischem Hintergrund aus dem Jahr 1944 kurz vor Kriegsende in Italien. In San Vito in der Toskana landet ein amerikanischer Soldat mit seinem Fallschirm ausgerechnet unter dem Fenster der englischen Gouvernante, die ihn vor den deutschen Besatzern versteckt. Mit seiner leichtfüßigen und dennoch stets genau beobachtenden Erzählkunst schildert Henisch nun das gemeinsame Schicksal der beiden sich liebenden Hauptfiguren Mortimer und Miss Molly und die Parallelhandlung eines jungen Paares Jahrzehnte später. Bedächtig und leise und gerade deshalb spannend führte der Autor das Publikum in seine mit klaren Bildern gezeichnete äußere und inwendige Welt. Ein großer Erzähler!

 

 

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Erzählkunst der sanften Töne
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen