Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Erweiterung der ARA Meiningen

22 Mio. Euro wurden seit 2002 in den Ausbau der ARA in Meiningen investiert. Am 28.5. öffnet die ARA für alle Interessierten ihre Tore.
22 Mio. Euro wurden seit 2002 in den Ausbau der ARA in Meiningen investiert. Am 28.5. öffnet die ARA für alle Interessierten ihre Tore. ©ARA

7 Gemeinden im Dienst der Umwelt

Exakt 40 Jahre nach Gründung des Abwasserverbandes Region Feldkirch wird am 28. Mai bei der ARA in Meiningen groß gefeiert: Die dritte Bauetappe zur Sanierung und Erweiterung der Abwasserreinigungsanlage ist fertiggestellt. Sieben Gemeinden haben mit Unterstützung von Land und Bund in den letzten 8 Jahren insgesamt rund 22 Mio. Euro investiert. Eine enorme Summe, die ganz der Umwelt zugutekommt.

Nach 1979 und 1986 ist es die dritte Ausbaustufe der ARA, die in zwei Etappen durchgeführt und hiermit abgeschlossen werden kann. In der ARA in Meinigen werden Abwässer aus Feldkirch, Rankweil, Meiningen, Frastanz, Nenzing, Göfis und seit 1991 auch aus Übersaxen gereinigt. Erste Konzepte für die Erfassung und Reinigung von Abwässern aus der Region gab es 1966. Fünf Jahr später, 1971 – nach der Verbandsgründung – wurde mit der Planung der ARA begonnen, die 1979 feierlich eröffnet werden konnte.

Zum 40-jährigen Bestehen kann eine Erweiterung abgeschlossen werden, die die Anlage wiederum auf den neuesten technischen Stand bringt. Steigende Abwassermengen durch den Anschluss von Haushalten an das Kanalnetz (Feldkirch ist seit 2007 kanalmäßig flächendeckend erschlossen), aber auch die wachsende Zahl an Industriebetrieben haben die ARA an ihre Kapazitätsgrenzen gebracht. Heute kann die Anlage Abwässer aus 380.000 Haushalten klären. Tatsächlich sind es 50.000 Haushalte, die ihr Schmutzwasser einleiten, denn der Großteil der biologischen Kapazität der ARA ist nötig, um Industrieabwässer zu reinigen.

Zu 98 Prozent gereingt
Pro Tag werden in der ARA ca. 20.000 m³ Wasser gereinigt. Dabei werden mit verschiedensten mechanischen, biologischen und chemischen Prozessen über 98 Prozent der Schmutzstoffe im Wasser herausgelöst. Übrig bleiben 10.000 t entwässerter Klärschlamm im Jahr, der weiter verwertet wird. Mit gehäckseltem Grün- und Strauchschnitt aus den Mitgliedsgemeinden vermischt, wird dieser seit 1998 zu nährstoffreichem Kompost verarbeitet, der für private und gewerbliche Zwecke und auch in der Landwirtschaft reichlich Absatz findet.
Die maximale Zulaufmenge bei Regenwetter beträgt 1.240 Liter pro Sekunde. Um diese Leistung zu erreichen, wurden eine Hochlaststufe errichtet und diese in einem 2. Schritt erweitert, ein drittes Nachklärbecken errichtet sowie umfangreiche maschinelle Adaptierungen vorgenommen. Vorgaben für die Reinigungsleistung geben die Bodenseerichtlinien, eine internationale Vereinbarung mit dem Ziel einer sehr guten Wasserqualität im Bodensee, aber auch die Wasserrahmenrichtlinien der EU.

Tag der offenen Tür
Mit einem Tag der offenen Tür gibt die ARA am 28. Mai Einblick in die Abläufe der Anlage und lädt zu Führungen durchs Gelände. Unter dem Motto “Unser Wasser, gebändigt und geklärt” führt ein Shuttledienst interessierte Besucher zudem zu den kürzlich fertiggestellten Retentionsbecken des Wasserverbandes Ehbach-Nafla-Mühlbach. Insgesamt ca. 6 Mio. Euro wurden dort ebenfalls gemeindeübergreifend in den Hochwasserschutz investiert.
Interessante Einblicke wird es nicht nur für Erwachsene, sondern auch für Kinder geben, beim Familiennachmittag ab 13.30 Uhr.

Factbox:
Eröffnung der erweiterten ARA Meiningen und der Retentionsbecken des Wasserverbandes Ehbach-Nafla—Mühlbach
am 28. Mai 2011
9.30 Uhr Festakt und kirchliche Segnung
Ab 12 Uhr Unterhaltung mit der Harmoniemusik Meiningen
Bewirtung durch die Funkenzunft Meiningen

Ab 13.30 Uhr Familiennachmittag: Kinder machen sich Gedanken über den sorgsamen Umgang mit dem kostbaren Nass und sind auf der Suche nach den kleinen “Putzteufelchen” des Mikrokosmos.

Jeden Besucher erwartet eine kleine Überraschung.

Quelle: AWV Region Feldkirch

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Meiningen
  • Erweiterung der ARA Meiningen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen