Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Erweiterte Fußgängerzone

Erweiterte Fußgängerzone
Erweiterte Fußgängerzone ©Stadt Dornbirn

Dornbirn. Mit der Erweiterung der Fußgängerzone in die Eisengasse konnte die Stadt Dornbirn einen weiteren Impuls für eine lebendige Innenstadt setzen. Die Fußgängerzone und die Beruhigung der Eisengasse wurden von den Dornbirnerinnen und Dornbirnern sehr gut angenommen.

Die Geschäfte haben die Chance genutzt und sich zur Eröffnung hin herausgeputzt. Attraktiver Anziehungspunkt ist das neue Kaufhaus in der Eisengasse. Auch für den Markt und die zahlreichen Veranstaltungen im Stadtzentrum bietet die Eisengasse zusätzliche Möglichkeiten.

Die “neue Fußgängerzone” konnte im Rahmen der Sanierung der Stadtstraße errichtet werden. Mit dem Marktplatz, den neu gestalteten Zonen vor dem Rathaus und beim Rathauspark sowie der Fläche vor dem Kulturhaus wurde im Zentrum Dornbirns die städtische Struktur wesentlich verbessert. Schienen die Flächen zu Beginn für manche zu groß geraten zu sein, zeigt sich bereits heute, dass diese Plätze durchaus bespielt werden. Vor allem die Verlegung der Bushaltestellen direkt zur Innenstadt hin brachte eine zusätzliche Fußgängerfrequenz.

Mit diesen Flächen, die auch in Zukunft für Veranstaltungen zur Verfügung stehen, wurde für die Dornbirnerinnen und Dornbirner mehr “städtischer Platz” geschaffen. Wo früher Autos parkten, können sich heute die Menschen bewegen. Mit der Stadtgarage, die unterhalb des neuen Kaufhauses nochmals erweitert und einem eigenen Zugang zur Fußgängerzone erhalten hat, wurde eine gute Alternative geschaffen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Erweiterte Fußgängerzone
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen