Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Erstes Aufkommen im Kern ersticken: Das sagt Gantner zur SOKO Glücksspiel

©Roland Paulitsch
Im ersten Halbjahr 2019 wurden von der SOKO Glücksspiel 23 Spielgeräte beschlagnahmt. Sicherheitslandesrat Gantner zum aktuellen Stand.
SOKO Glücksspiel zeigt Wirkung
Glücksspiel: Wallner für Verschärfung

Bereits im ersten Quartal 2019 wurden bei zwölf Kontrollen im Bereich des Glücksspiels zwei Betriebe geschlossen. Auch im ersten Halbjahr 2019 wurden die Kontrollen fortgesetzt - mit Erfolg: Von Jänner bis Juni wurden 20 Kontrollen durchgeführt. 23 Spielgeräte wurden beschlagnahmt, drei Betriebe geschlossen und 14 Schließungen angedroht. Im Bereich Wetten wurden 32 Kontrollen durchgeführt.

Vorarlberg als Vorreiter

Sicherheitslandesrat Gantner kündigte weitere Kontrollen in Vorarlberg an: "Der Schwerpunkt läuft bei uns schon mehrere Jahre und wird auch weiter verfolgt werden", so Gantner in einem telefonischen Statement an VOL.AT. Es sei im Zusammenhang mit illegalen Glücksspielen wichtig, bereits das erste Aufkommen konsequent im Kern zu ersticken. "Vorarlberg ist in diesem Punkt sicher einer der Vorreiter in Östereich", so der Landesrat. Bei den Kontrollen gehe es um den Schutz aller Altergruppen vor den Gefahren der Spielsucht. Der Sicherheitslandesrat spricht zudem einmal mehr den Bezirkshauptmannschaften, der Sicherheitsexekutive und der Finanzpolizei seinen Dank im Kampf gegen illegales Glücksspiel im Land aus.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Erstes Aufkommen im Kern ersticken: Das sagt Gantner zur SOKO Glücksspiel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen