Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Erster Reiseführer über das "braune" Salzburg

“Im Schatten der Mozartkugel” nennt sich ein “Reiseführer durch die braune Topografie von Salzburg”, der am Freitag präsentiert wurde. Wie man auf den Spuren Mozarts wandern, die barocken Prunkbauten der Fürsterzbischöfe entdecken oder den Schauplätzen von “Sound of Music” nachspüren kann, wird darin in allen nur denkbaren Varianten angeboten und beschrieben. Die jüngere Geschichte Salzburgs mit dem Nationalsozialismus und dessen “Aufarbeitung” wird dabei zumeist umgangen.

Salzburg sei neben Berlin das zweite Machtzentrum Hitlers gewesen, sagte einer der Autoren, Christian Strasser. Der Obersalzberg befindet sich nur wenige Kilometer entfernt, das Schloss Kleßheim wurde zum Repräsentationsgebäude, Heinrich Himmler ließ sich in der Villa Trapp nieder. “Was in Salzburg nicht niet- und nagelfest war, wurde von den Nazis beschlagnahmt und für Repräsentationszwecke genutzt”, so Strasser.

In Summe führt das Buch zu 61 Schauplätzen in Stadt und Land Salzburg sowie im benachbarten Bayern und Oberösterreich. Auch Orte des Widerstandes werden dabei aufgesucht. Grundsätzlich haben sich die drei Autoren aber mehr mit der täter- als mit der opferzentrierten Forschung beschäftigt, so Strasser. Mindestens die Hälfte des Wissens im Buch sei das Ergebnis eigener Recherchen. Wobei diese zum Teil schwierig gewesen seien, wie Mitautor Gerald Lehner schilderte. Interviews habe es teilweise nur unter Aufsicht gegeben, auch der Zugang zum Salzburger Landesarchiv sei für ihn alles andere als einfach gewesen.

Der Reiseführer erscheint in seiner ersten Auflage mit 3.000 Stück. Auch eine Übersetzung ins Englische ist geplant. Die drei Autoren wollen für jedes österreichische Bundesland einen eigenen Band erstellen, wobei Tirol oder Wien als nächstes geplant sind.

Susanne Rolinek, Gerald Lehner, Christian Strasser: “Im Schatten der Mozartkugel. Reiseführer durch die braune Topografie von Salzburg”, Czernin Verlag, 280 Seiten, 19,80 Euro, ISBN: 978-3-7076-0276-0.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Kultur
  • Erster Reiseführer über das "braune" Salzburg
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen