Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Erster Heimleiter mit Spezialausbildung im Ländle

Wolfgang Berchtel, Heimleiter der SeneCura Sozialzentren in Hohenems, ist Vorarlbergs erster akademisch geprüfter Krankenhausmanager. Berchtel schloss den Lehrgang der Wirtschaftsuni Wien erfolgreich mit dem Diplom ab.

Er ist damit der erste Heimleiter Vorarlbergs mit dieser Spezialausbildung. In seiner Diplomarbeit setzte sich Berchtel mit der praktischen Umsetzung des Ehrenamts in Sozialzentren auseinander: „Das Ergebnis der Arbeit zeigt, dass in Zukunft speziell in der Altenpflege auf freiwillige Kräfte nicht mehr verzichtet werden kann”, so Berchtel über die Zukunft in der Altenpflege. Die neuen Qualifikationen im Bereich Organisationsentwicklung und Führung wird Wolfgang Berchtel in die Führung der beiden SeneCura Heime einbringen. „Ziel ist es, die Qualität in den Heimen auf allen Ebenen nachhaltig zu steigern und zu sichern“, Berchtel abschließend. Die Ausbildung Berchtels in Wien dauerte fünf Semester und beinhaltete Fächer wie ABWL, Buchhaltung, Kostenrechnung oder Recht (allg. Krankenhaus- und Arbeitsrecht, Sozialversicherungsrecht, EU Recht). Neben Berchtel absolvierten namhafte Primare und Führungskräfte aus ganz Österreich den Lehrgang.

SeneCura – eine Vorarlberger Erfolgsgeschichte

Die SeneCura Kliniken- und Heimebetriebsgesellschaft m.b.H. startete 1998 mit einer großen Vision: Soziale Wärme nachhaltig finanzierbar gestalten. Das Pilotprojekt in Hohenems entwickelte sich ausgezeichnet. Heute ist SeneCura mit insgesamt 22 Pflegeheimen, 1.400 Betten und 830 MitarbeiterInnen in Kärnten, Vorarlberg, Salzburg, Niederösterreich, der Steiermark und dem Burgenland einer der größten privaten Pflegeheimbetreiber Österreichs. Die Betreuungseinrichtungen von SeneCura sind öffentlich und für alle zugänglich: Die Kosten für den Pflegeheimplatz sind durch das Bundespflegegeld und die landesspezifischen Pflegesätze abgedeckt. Mit Bezugspflege, der freien Gestaltung des Tagesablaufs und umfangreichen Angeboten zu gemeinsamen Aktivitäten setzt SeneCura das Motto „Näher am Menschen“ praktisch um. Durch die Kooperation mit der Österreichischen Wachkomagesellschaft und der Österreichischen Vinzenzgemeinschaft verfügt SeneCura über wichtiges zusätzliches Know-how im Pflege- und Sozialbereich.

Weitere Informationen:

SeneCura Sozialzentrum Herrenried
Wolfgang Berchtel
Markus Sittikus Straße 15
6845 Hohenems
T: +43(0)5576/78810-0
M: sozialzentrum.herrenried@senecura.at

ikp – Kommunikationsplanung und Öffentlichkeitsarbeit GmbH
Martin Dechant
T: 05572 / 398811
M: dornbirn@ikp.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Erster Heimleiter mit Spezialausbildung im Ländle
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen