Flüge in USA wieder möglich

Nach knapp 20 Monaten Corona-Einreisestopp
Nach knapp 20 Monaten Corona-Einreisestopp ©APA/AFP
Nach knapp 20 Monaten Corona-Einreisestopp ist am Montag in Frankfurt ein erstes Flugzeug in die USA mit geimpften EU-Bürgern an Bord gestartet. Nach Angaben der Singapore Airlines war die Boeing 777 mit 264 Sitzplätzen nahezu komplett ausgelastet. Auch der AUA-Flug OS089 von Wien nach New York (Newark) war vollständig ausgebucht. Seit Montag dürfen Ausländer nach einer vollständigen Impfung mit international anerkannten Präparaten wieder in die USA einreisen.

Mit der Aufhebung der Reisebeschränkung haben sich die Buchungen für USA-Flüge bei Austrian Airlines auf manchen Strecken verfünffacht, teilte die AUA mit. Die AUA fliegt nach New York, Washington D.C. und Chicago, insgesamt wöchentlich 16 Mal. Andere direkte Verbindungen von Österreich in die USA gibt es nicht.

Mit der Lockerung ist auch für vollständig geimpfte ausländische Reisende aus Schengen-Staaten wie Österreich die direkte Einreise in die USA wieder möglich. Bisher war dafür eine Sondergenehmigung der US-Regierung notwendig.

An Flughäfen in Frankfurt, Paris und London war der Andrang am Montag groß. Flugzeuge in Richtung Vereinigte Staaten waren fast vollständig ausgebucht. "Wir sind von null auf ein Niveau übergegangen, das dem aus Oktober 2019 ähnelt, also vor Covid", sagte Jerome Thomann vom Pariser Reisebüro Jetset Voyages, das auf Nordamerika-Reisen spezialisiert ist.

Die Fluggesellschaften rechnen für die kommenden Wochen mit einem hohen Nachholbedarf bei Privatreisenden und Geschäftsleuten. Delta-Chef Ed Bastian hatte berichtet, dass die internationalen Flüge seiner Gesellschaft in die USA am Montag nahezu komplett ausgelastet seien. Alleine im November rechnet die Betreiberfirma des Frankfurter Flughafens Fraport wegen US-Reisen mit bis zu 400.000 mehr Passagieren.

Trotz des Einreiseverbots durften schon bisher Personengruppen wie beispielsweise US-Bürger, Diplomaten und Menschen aus verschiedenen Nicht-EU-Nationen fliegen. US-Bürger durften bereits seit Juni auch wieder in die EU einreisen.

Ausländische Staatsangehörige dürfen nun in die USA einreisen, wenn sie einen gültigen Impfnachweis und einen negativen Covid-19-Test vorlegen. Der Test muss innerhalb von 72 Stunden vor Abreise erfolgt sein. Nicht geimpfte ausländische Staatsangehörige dürfen nur dann einreisen, wenn sie bestimmte Kriterien für Ausnahmefälle erfüllen und sich verpflichten, sich nach ihrer Ankunft einem Covid-19-Test zu unterziehen, in Quarantäne zu gehen und sich impfen zu lassen. Außerdem müssen die Reisenden persönliche Angaben machen, damit sie für Behörden erreichbar bleiben. Ausnahmen gibt es unter anderem für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren sowie für Regierungsbeschäftigte und Diplomaten.

(APA/dpa/Reuters)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Flüge in USA wieder möglich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen