AA

Erste Frostschäden auf Vorarlbergs Straßen

Frost verursacht Fahrbahnschäden
Frost verursacht Fahrbahnschäden ©Toni Meznar
Obwohl der Winter noch lange nicht vorüber ist, sind in exponierten Lagen erste Frostschäden auf den Fahrbahnen erkennbar.

Das wahre Ausmaß der Frostschäden kann aber erst im Frühjahr genau erhoben werden. „Außer in den exponierten Lagen haben sich bis heute noch keine Schäden gezeigt“, erklärt Peter Lechner vom Landesstraßenbauamt und ergänzt, dass sich derzeit für diese Jahreszeit noch alles im üblichen Bereich bewege.

Temperaturwechsel kann Straßen aufsprengen

In Folge von häufigen Wechseln von Frost- und Tauwetterperioden entstehen Frostschäden auf den Fahrbahnen. Wasser dringt durch die vorhandenen Schäden in der Fahrbahnoberfläche in den Straßenoberbau ein. „Wenn nun das Wasser gefriert, bilden sich Eislinsen, was zu einer Volumens-Vergrößerung führt und die Anhebung der Asphaltschichten bewirkt“, weiß Lechner. Während der Tauperiode bildet sich das Eis dann wieder zurück und es entsteht mitunter ein Hohlraum.

Wegen der nachfolgenden Beanspruchung durch den Straßenverkehr, insbesondere durch Schwerlastfahrzeuge, wird die Asphaltschicht wieder nach unten gedrückt und es stehen Netzrisse, die bis zu sichtbar werdenden Ausbrüchen auf der Fahrbahnoberfläche führen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Erste Frostschäden auf Vorarlbergs Straßen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen