Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Rätselraten um angebliche Festnahme nach Boston-Anschlag

Unter Berufung auf namentlich nicht genannte Quellen berichtete CNN, ein Tatverdächtiger sei identifiziert.
Unter Berufung auf namentlich nicht genannte Quellen berichtete CNN, ein Tatverdächtiger sei identifiziert. ©AP
Die Bostoner Polizei dementierte via Twitter umgehend einen CNN-Bericht, wonach es in Zusammenhang mit dem Anschlag auf den Boston-Marathon zu einer Festnahme gekommen sein soll. Währenddessen wurde das Bundesgericht der Stadt von Sicherheitskräften evakuiert.
Trauer um Martin (8)
Bomben in Kochtöpfen
Keine Österreicher betroffen
Terror-Bilder im Social Net
Chaos nach Anschlag
Explosion in Boston
Große Trauer in Boston
Trauer nach Anschlag
Explosion im Zielgelände
Dramatische Minuten
Alle Videos zur Explosion
Video der Explosion

Entsprechende Angaben machten auch die Bundespolizei FBI und die Staatsanwaltschaft. Zuvor hatten der TV-Sender CNN und andere Medien berichtet, ein Tatverdächtiger sei identifiziert und festgenommen worden. US-Medien spekulierten darüber, ob die Ermittler möglicherweise bereits einen ersten Verdächtigen verhörten – ohne ihn offiziell festgenommen zu haben. Das FBI wollte sich um 23.00 MESZ äußern.

Bundesgericht von Sicherheitskräften evakuiert

Nach Angaben eines Reuters-Reporters vor Ort haben Sicherheitskräfte das Bundesgericht der US-Metropole evakuiert. Anwälte, Gerichtsbedienstete und Medienvertreter wurden zum Verlassen des Gebäudes aufgefordert und sollten sich zudem von dem Gebäude entfernen. Weitere Einzelheiten wurden zunächst nicht bekannt.

CNN-Bericht: Verdächtiger stellte schwarze Tasche ab

Unter Berufung auf namentlich nicht genannte Quellen berichteten CNN und der “Boston Globe”, ein Tatverdächtiger sei identifiziert. TV-Bilder vom Tatort hätten dazu beigetragen. Es handle es sich um eine Person, die auf einem Überwachungsvideo zu sehen sei. Die Aufnahme sei vor dem Anschlag gemacht worden. Sie zeige einen Mann, der eine schwarze Tasche auf einer Straße abstellte, wo sich später eine der beiden Explosionen ereignet habe. Bei dem Anschlag am Montag wurden drei Menschen getötet und 176 verletzt.

FBI-Pressekonferenz um 23 Uhr

Eine schon zuvor geplante Pressekonferenz der Bundespolizei FBI wurde nach Angaben der Bostoner Polizei auf 23:00 MESZ verschoben. Bei dem Anschlag auf den Boston-Marathon waren am Montag drei Menschen ums Leben gekommen, über 180 wurden verletzt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Rätselraten um angebliche Festnahme nach Boston-Anschlag
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen