AA

Erste „Bürger-Solarstrom-Kraftwerke” im Leiblachtal am Netz

Gerold Apollonio, Bgm. Xaver Sinz, Johann Punzenberger, Bgm. Alfons Rädler, Walter Stecher und Hubert Gieselbrecht vor dem Wechselrichter mit Ertragsanzeige in der Volksschule.
Gerold Apollonio, Bgm. Xaver Sinz, Johann Punzenberger, Bgm. Alfons Rädler, Walter Stecher und Hubert Gieselbrecht vor dem Wechselrichter mit Ertragsanzeige in der Volksschule. ©Schallert
Lochau. Per Knopfdruck gingen die neuen Photovoltaikanlagen im Lochauer Schulzentrum ans Netz. Die Ernte von kostenloser Sonnenenergie im Sinne einer nachhaltigen Energieversorgung hat damit erfolgreich begonnen.
Leiblachtaler Solarinitiative von der Bürgerversammlung bis zur ersten Projektübergabe

Es sind dies die ersten öffentlichen „Solarstrom-Kraftwerke“, die im Rahmen der Leiblachtaler Solarinitiative von privaten Ökostrom-Investoren durch den Kauf von „Leiblachtaler Solar Genuss Scheine“ finanziert wurden. „Rund 100.000 Euro liegen bereits im Topf, für die erste Projektstufe mit den bisher fixierten Anlagen in Lochau und Eichenberg ist eine Beteiligungssumme von maximal 110.000 Euro möglich. Interessenten sind deshalb aufgerufen, sich noch rasch ihre Beteiligung zu sichern“, so Hubert Gieselbrecht von der Raiffeisenbank Leiblachtal, welche die „Solar-Genuss-Scheine“ als Serviceleistung kostenlos verwaltet.

Strom aus der Sonne

In Lochau wurde mit diesen von privater Hand zur Verfügung gestellten Investitionsgeldern die bestehende Photovoltaik-Anlage auf dem Dach der Mittelschule um 102 Quadratmeter und einer Leistung von 15 KWp erweitert, auf dem Südtrakt der Volksschule wurden über 140 Quadratmeter Dachfläche neu mit Photovoltaik-Elementen mit einer Leistung von 20 KWp bedeckt. Die Firma „Lins – dach & fassade“ (Feldkirch) verlegte die Solarmodule, Elektro Stecher (Lochau) sorgte für die elektrischen Anschlüsse und die Einbindung ins Stromnetz.

Insgesamt liefern beide Anlagen künftig alljährlich rund 35.000 kWh Ökostrom aus Sonnenenergie. Damit könnten zum Beispiel der Jahresstrombedarf von ca. acht Haushalten abgedeckt oder mit einem Elektroauto über 150.000 Kilometer emissionsfrei zurückgelegt werden.

Übergabe des Projektes

Mit vor Ort bei der offiziellen Übergabe die Initiatoren, Erbauer und Betreuer der Anlage mit  Bürgermeister Xaver Sinz (Lochau) sowie Alfons Rädler (Eichenberg) als Sprecher der „Energieregion Leiblachtal“, DI Johann Punzenberger (Projektträger Arge Erneuerbare Energie Vorarlberg AEEV), Hubert Gieselbrecht und Gustav Kathrein (Raiffeisenbank Leiblachtal), Walter Stecher (Elektro Stecher), Gerold Apollonio (Bauamt Lochau), Erhard Ploss (e5 Team Lochau) und Schulwart Guntram Matt.

Mit diesem ersten Projekt starte die „Energieregion Leiblachtal“ in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft „Erneuerbare Energie Vorarlberg“, mit heimischen Unternehmen und der Raiffeisenbank Leiblachtal als verlässlichem Finanzpartner erfolgreich in eine energieautonome Zukunft. Dabei soll die regionale Wertschöpfung im Leiblachtal gesteigert und eine unabhängige und umweltverträgliche Eigenstromversorgung aufgebaut werden.

Solar Genuss Scheine

Die Leiblachtaler Bürger sind auch weiterhin eingeladen, „Solar Genuss Scheine“ zu erwerben. In der ersten Tranche sind noch ca. zehn Anteile zu je 1.000 Euro verfügbar. Der Beitrag in Höhe von 1.000 Euro für einen „Solar Genuss Schein“ ermöglicht den Bau von drei Quadratmetern PV-Fläche mit einer Stromproduktion von 400 kWh im Jahr. Das Geld wird in zehn Raten zu je 110 Euro zurückbezahlt und bringt also auch noch 100 Euro Zinsen. Als „Zugabe“ erhalten die Investoren noch einen Weltladen-Einkaufsgutschein in Höhe von 50 Euro sowie ein kleines Präsent vom heimischen Imkerverein.

Mehr wissen

Weitere Informationen unter htttp://www.raibaleiblachtal.at/solar

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Eichenberg
  • Erste „Bürger-Solarstrom-Kraftwerke” im Leiblachtal am Netz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen