Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Erlebniswelt für Autos geplant

©VN/Gasser
Lustenau - Oberscheider investiert in Lustenau acht Millionen Euro in ein Auto-Zentrum direkt an der Grenze.
Das wird die Auto-Erlebniswelt

Die Bagger sind schon aufgefahren. Drei Häuser und eine Verkaufshalle werden geschliffen. Dann wird der Spatenstich für das Großprojekt erfolgen. Wenige Monate später, schon im Herbst diesen Jahres, soll die große Auto-Erlebniswelt in Lustenau direkt an der Grenze fertig sein. „Wir wollen Kunden alles rund ums Auto bieten“, so die Betreiber Herbert und Markus Oberscheider.

Moderner Neubaukomplex

Auf 6561 Quadratmetern Gesamtfläche werden in einem ersten Bauabschnitt Pläne des renommierten Architekturbüros „Baumschlager Hutter Partners“ realisiert. Es entsteht ein moderner Neubaukomplex, der das Thema Auto in den Mittelpunkt stellt. Die Pläne umfassen eine Tankstelle mit einem 24-Stunden-Shop und Bistro, moderne SB-Waschplätze, eine 50 Meter lange Waschstraße, Kfz-Werkstätte, Tuning-Center und einen Autohandel. In einer zweiten Bauphase könnte das Projekt um ein Motel erweitert werden. Ein Architekten-Modell dafür gibt es schon. „Wir werden es aber nicht selbst umsetzen. Wir konzentrieren uns auf das, was wir können“, so Herbert Oberscheider im Gespräch mit den VN. Für das Projekt suche man einen Investor. „Da braucht es jemanden vom Fach. Jemand, der mitinvestiert und das Motel führen kann“, ergänzt Markus Oberscheider.

Neue Arbeitsplätze

Allein für den ersten Bauabschnitt sind acht Millionen Euro veranschlagt. Man achte auf die regionale Wertschöpfung. Vor allem heimische Unternehmen sollen zum Zug kommen. Zudem würden neue Arbeitsplätze geschaffen. „Wir werden von 22 auf 33 Mitarbeiter aufstocken“, so die Unternehmer.

Qualität im Mittelpunkt

Die neue Auto-Erlebniswelt richtet den Fokus ganz auf Qualität. „Mit über 50 Metern entsteht die längste und modernste Waschstraße der Region“, erklärt Herbert Oberscheider. Die Kapazität liege bei bis zu 100 Fahrzeugen in der Stunde. Zusätzlich stünden zahlreiche SB-Wasch- und Saugstationen zur Verfügung. „Wir wollen uns vom bisherigen Angebot im Land abheben“, so die Auto-Profis. Mit dem Shop wolle man eine Nahversorger-Aufgabe übernehmen. Der Familienbetrieb Hermann Bösch (Bärenmetzg) wird den Einkaufs- und Verpflegungsbereich betreiben. Es werde ein umfangreiches Sortiment und regionale Spezialitäten geben. „Und das an sieben Tagen in der Woche und rund um die Uhr.“ Modernisiert und erweitert werden sich auch die bisherigen Geschäftsfelder des Unternehmens präsentieren. Im Autohandel konzentriert sich Oberscheider weiterhin auf Jahreswagen der Marken Audi und VW. Die Präsentationsmöglichkeiten würden verbessert. Verkauft werden zwischen 250 und 300 Fahrzeuge im Jahr. Ein weiteres Standbein ist der Tuning-Bereich. Seit 1994 gibt es O.CT (Oberscheider Car Tuning). „Wir haben uns auf technisches Tuning konzentriert“, erklärt Markus Oberscheider. Das Hauptaugenmerk liege auf der Optimierung von Motorsteuergeräten. Mit eigenen Hard- und Softwarelösungen kann Oberscheider die Leistung der Fahrzeuge verändern. Das Angebot ist gefragt. Oberscheider ist weltweit tätig. Neben Privatkunden greifen auch Automobil-Importeure auf das Know-how aus Lustenau zurück. Ein Bereich mit Wachstumspotenzial, wissen die beiden Unternehmer.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Lustenau
  • Erlebniswelt für Autos geplant
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen