Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Erlebnis Pfänder

Der Pfänder ist zu jeder Jahreszeit einen Ausflug wert.
Der Pfänder ist zu jeder Jahreszeit einen Ausflug wert. ©Harald Pfarrmaier
Erlebnis Pfänder

In nur sechs Minuten von der Talstation auf 1064 Meter Höhe in das herrliche Wander- und Naherholungsgebiet.

Bregenz. Der Bregenzer Hausberg ist ein beliebtes Naherholungsgebiet, das zahlreiche Wanderwege erschließt und einen einzigartigen Panoramablick über den gesamten Bodensee und 240 Alpengipfel im Dreiländereck Österreich, Schweiz und Deutschland bietet. Ein gut ausgebautes und beschildertes Wegenetz beinhaltet einen Rundgang durch den Alpenwildpark mit Naturlehrpfad, Rundwanderungen ab der Bergstation, einen Käselehrpfad mit Schautafeln zur Käseerzeugung, eine 3-Eintausenderwanderung mit Pfänder (1064 m), Hochberg (1069 m) und Hirschberg (1095 m) sowie den Höhenwanderweg nach Scheidegg. Vom und zum Pfänder führen zudem verschiedene Wanderwege zwischen 1 ½ und 3 ½ Stunden Gehzeit.

Die Pfänderregion ist ein auch ideales Tourengebiet für Radler aller Leistungsstufen. Ausgehend von der Bergstation lädt eine Vielzahl von landschaftlich reizvollen Wegen zum gemütlichen Fahrradfahren am Pfänderrücken ein. Die Pfänderbahn befördert Fahrräder während der gesamten Betriebszeit. Von 8.00 bis 10.00 Uhr werden Fahrräder gratis befördert. Nicht gestattet ist am Pfänder jedoch Downhill-Biken und Downhill-Biker werden mit der Pfänderbahn auch nicht befördert. Von Anfang Oktober bis 30. April ist auch das Paragleiten am Pfänder erlaubt. Startplatz ist der Maldonahang.

Im Winter ist der Pfänder, ausreichende Schneelage vorausgesetzt, ein beliebtes Gebiet zum Skifahren, Snowboarden und Carven. Mit dem Maldona- und dem Dohlelift stehen zwei Schlepplifte zur Verfügung. Bei genügender Schneelage sind die Pisten am Berg präpariert und die Schieroute nach Bregenz offen. Ein besonderer Spaß macht das Rodeln am Pfänder. Beim Gasthaus Pfänderdohle gibt es für Kinder eine eigene Rodelmulde.

Mit den modernen Panorama-Großraumkabinen, die 80 Personen fassen, lässt es sich bequem den Pfänder erreichen und dabei den herrlichen Ausblick auf Bregenz und über den Bodensee genießen. Pro Stunde und Richtung können 928 Personen befördert werden.

Highlights im Februar und März
Der Bregenzer Hausberg wartet mit etlichen Highlights auf. So werden noch im Februar eine Pferdekutschenfahrt mit anschl. Käspätzleessen (13.02.), eine geführte Vollmondwanderung (15.02.), ein Vollmond-Hüttenabend in der Pfänderdohle (18.02.) und eine Schneeschuhwanderung mit anschl. Kässpätzlepartie (20.02.) angeboten.

Im März stehen eine Faschingsgaudi mit den “Swing Harmonics” in der Pfänderdohle (08.03.), wieder eine geführte Vollmondwanderung (15.03.) und ein Vollmond-Hüttenabend (18.03.) sowie eine geführte Morgenwanderung mit Frühstück in der Pfänderdohle (27.03.) auf dem Programm.

Weiterführende Infos und Näheres zu den einzelnen Veranstaltungen sowie Anmeldungen dazu unter www.pfaenderbahn.at.
HAPF

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Erlebnis Pfänder
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen