Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Erlacher hält fünften Elfer, Stadtderby sah keinen Sieger

©Philipp Steurer
VfB Hohenems Schlussmann Daniel Erlacher hält schon den fünften Strafstoß. Im Stadtderby zwischen FC Dornbirn und Hohenems gab es keinen Sieger.

So richtig freuen durfte sich nach dem Schlusspfiff im großen Stadtderby auf der Birkenwiese im RLW-Hit zwischen FC Mohren Dornbirn und VfB Hohenems niemand. Am Ende gab es ein 1:1-Remis. FC Dornbirn bleibt auch im achten Spiel in Folge unbesiegt, Hohenems bleibt auch im dritten Duell in diesem Jahr mit einem Ländleklub ohne Niederlage. Der eigentliche Held des Prestigeduell war Hohenems-Goalie Daniel Erlacher. Der großgewachsene Torhüter der Emser hielt den Elfer von FC Dornbirn Spieler Christoph Domig (62.). Für Erlacher war es schon der fünfte Elfer, den er festhielt. Marco Feuerstein brachte Hohenems nach einer Brugger-Ecke per Kopf in Front (20.). Schließlich rettete Ygor Carvalho auch per Kopf den einen Zähler (84.). Es war eigentlich auch das Spiel der vergebenen Möglichkeiten auf beiden Seiten: Dornbirns Chancen ließen Carvalho (2./17.), Joppi (5./76.), Domig (26.) und der eingewechselte Martin Brunold (86.) aus, Hohenems vergab durch Mathias Brugger (33.), Jan Stefanon (39./80./88.) und Sefa Gaye (47./49./73.) sogenannte Hundertprozentige.

Ticker Nachlese

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Hohenems
  • Erlacher hält fünften Elfer, Stadtderby sah keinen Sieger
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen