Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Erinnerung an Heines Besucher in Paris

Die Beziehung des deutsch-böhmischen Autors Alfred Meißner zu Heinrich Heine steht im Mittelpunkt einer Veranstaltung des Franz-Michael-Felder-Archivs am Dienstag, 26. September.

Die Veranstaltung findet 26. September ab 20.00 Uhr im Theater am Kornmarkt in Bregenz statt.

Aus Anlass des heurigen Heine-Jahres wird neben einem informativen Vortrag eine Auswahl aus Meißners Texten über den von ihm verehrten großen Dichter vorgelesen. Durch den Abend führen Felder-Archiv-Leiterin Ulrike Längle und Markus Schramm, ehemaliges Ensemblemitglied des Theaters für Vorarlberg. Der Eintritt ist frei.

Jeder in Bregenz kennt die Meißner-Stiege in der Oberstadt, doch kaum einer den Namensgeber: Alfred Meißner (1822-1885), der seit 1869 in Bregenz lebte und hier auf dem evangelischen Friedhof begraben liegt, brachte im Frühjahr 1856, wenige Wochen nach Heinrich Heines Tod in Paris, einen Erinnerungsband an den Dichter auf den Markt. Auch in seinen Lebenserinnerungen, in denen er zahlreiche berühmte Zeitgenossen Revue passieren lässt (unter anderm Bakunin, Balzac, Börne, Brentano, Lord Byron, Chopin, Dumas d.Ä., Grabbe, Grillparzer, Jacob Grimm, Hebbel, Hegel, Victor Hugo, Marx, Mendelssohn und Wagner), hat er Heine einige Kapitel gewidmet.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Erinnerung an Heines Besucher in Paris
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen