AA

Erfreuliches Tourismus-Ergebnis

Höchst erfreulich ist das Vorarlberger Tourismusergebnis im Jänner 2005, verweist Landeshauptmann Herbert Sausgruber auf den jüngsten Bericht der Landesstelle für Statistik.

Nach schwachem Start der Wintersaison im November und Dezember 2004 stiegen die Nächtigungszahlen wieder kräftig an: Die gute Schneelage bescherte im Jänner ein Nächtigungsplus von 4,4 Prozent.

Mit dem guten Jännerergebnis wurden beinahe die Nächtigungszahlen aus dem Vorjahr erreicht. Von November bis Jänner haben rund 389.200 Gäste in Vorarlberg 1.766.000 Übernächtigungen gebucht. Gegenüber dem Vorjahr sind das noch -0,7 Prozent bei der Nächtigungszahl und -0,1 Prozent bei den Ankünften.

Die gewerblichen Beherbergungsbetriebe (-1,4 Prozent) und die Privatquartiere (-0,7 Prozent) verzeichneten etwas geringere Nächtigungszahlen. Massenunterkünfte einschließlich Campingplätze und sonstige Unterkünfte verbuchten Zuwächse von 4,5 Prozent gegenüber der Wintersaison 2003/04.

Eine Steigerung der Übernachtungen erreichten lediglich die 5/4-Sterne-Hotels. In den 3-Sterne Hotels gingen die Nächtigungszahlen um 0,9 Prozent zurück, in Gasthöfen und Pensionen der 2/1-Stern-Kategorie um 6,3 Prozent und bei den Ferienwohnungen sogar um 24,5 Prozent.

Die Region Bodensee-Alpenrhein konnte das Vorjahresergebnis bei den Nächtigungszahlen um 8,4 Prozent verbessern. Auch am Arlberg, im Bregenzerwald und im Kleinwalsertal gab es Zuwächse. In der Alpenregion Bludenz und im Montafon wurden auch im Jänner weniger Übernachtungen gebucht, diese beiden Regionen stehen bei einem Saisonminus von 6,2 bzw. 8,0 Prozent.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Erfreuliches Tourismus-Ergebnis
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.