AA

Erfreulicher Rechnungsabschluss

Am Dienstag, dem 22. Mai 2012, beschloss die Stadtvertretung Hohenems den Rechnungsabschluss 2011.

Hohenems. Wurde zu Jahresbeginn 2011 noch von einem Gesamtschuldenstand (inkl. Gemeindeimmobilien) von 39 Millionen Euro ausgegangen, so weist nun der Rechnungsabschluss lediglich 37,5 Millionen aus.

„Dass der Rechnungsabschluss so deutlich besser ausfällt und wir nun um 2,5 Millionen Euro weniger Schulden haben als befürchtet, liegt einerseits an deutlich höheren Einnahmen und an geringeren Ausgaben“, berichtet Bürgermeister DI Richard Amann. Die Ertragsanteile aus dem Finanzausgleich waren um 676.000 Euro höher als veranschlagt. „Erfreulich ist aber vor allem, dass die Einnahmen aus den Kommunalsteuern um 361.000 Euro höher liegen als kalkuliert. Das ist eine Steigerung von fast 12 % gegenüber dem Vorjahr. „Die Rahmenbedingungen haben sich entgegen den Prognosen aus 2010 überraschend positiv entwickelt. Konsequente Sparsamkeit in allen Bereichen hat den Rest zum erfreulichen Ergebnis beigetragen.“

Aufgrund anerkannter Erfahrungswerte in der öffentlichen Finanzwirtschaft ist die Verschuldungsgrenze einer Gemeinde dann erreicht, wenn der Schuldendienst 80 % der frei verfügbaren Mittel beansprucht. Die Stadt Hohenems lag in den vergangenen Jahren jeweils in der Nähe dieses Werts (2010: 71,6 %). 2011 sank der Anteil jedoch auf 55,8 % und Hohenems liegt wieder deutlich unter dieser Verschuldungsgrenze.

Investitionsaufwendungen

2011 wurden Investitionen von insgesamt 781.000 Euro getätigt. Das entspricht einer wesentlichen Abnahme um 1,3 Mio. Euro gegenüber dem Jahr 2010. Den Investitionsschwerpunkt bildeten die Gestaltung des Schulhofs bzw. Spielplatzes der Volksschule Markt, der Abschluss der Sanierung des Löwensaals und der Abschluss des Zu- und Umbaus der Mittelschule Herrenried.

Die Personalkosten im Ausmaß von 6,89 Mio. Euro sind gegenüber 2010 um 3,1 % bzw. 209.000 Euro gestiegen. Die Personalausgaben machen somit in der laufenden Gebarung einen Anteil von 28,6 % aus.

Die Pro-Kopf-Verschuldung der Haushaltsgebarung der Stadt Hohenems liegt mit Jahresende bei 1.605 Euro und somit um 132 weniger, als im Jahr 2010. Unter Berücksichtigung der Darlehen der Gemeindeimmobiliengesellschaft steigt die Pro-Kopf-Verschuldung um 85 Euro oder 3,6 % auf 2.453 Euro.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Erfreulicher Rechnungsabschluss
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen