AA

Erfolgreiches Judowochenende für Dornbirn

Lukas holte den ersten Platz
Lukas holte den ersten Platz ©Verein

Gleich zwei Turniere am selben Tag –das Herbstrandori in Lindau sowie das
Herbstpokalturnier in Kufstein– standen auf der Liste des Judoclub Dornbirn.
Während in Lindau zehn Kinder im zweiten bzw. dritten Judojahr auf der Matte
standen, waren in Kufstein 11 „Große“ am Start. Beide Teams erzielten
Top-Ergebnisse und holten insgesamt 11 Medaillen.

In der Reutinerhalle standen Simon Pastor (-31 kg) und Khava Ismailova (-47 kg) ganz
oben auf dem Siegespodest, Silber holte sich Tobias Fussenegger (-28 kg),
Bronze eroberten Noah Gonner (-25 kg) und Denise Kemter (-37 kg). Maximilian
Jäger (-31 kg), Manuel Thalmann (-34 kg), Philippe Metzler (-43 kg) sowie Tina
Negovanovic (-31 kg) verfehlten das Siegespodest ganz knapp und landeten auf
dem 5. Endrang, Ardit Sadiku (-34 kg) kam auf den 9. Platz.

 In der Kufstein-Arena waren 561 Judokas aus 78 Vereinen (10 Nationen) in der Halle,
Dornbirn belegte unter diesen Topmannschaften in der Mannschaftswertung den 14
Platz und ließ andere Großvereine aus Österreich, Deutschland und der Schweiz
weit hinter sich.

Den ersten Rang (Foto) holte sich Lukas Stöckler (U13/-30 kg) nach vier Siegen
gegen Gegner aus Deutschland, Moldawien, Österreich und Italien, während Tobias
Stöckler (U13/-30 kg) den 5. Platz erkämpfte. Er scheiterte im Kampf um den
Einzug ins Finale in den letzten Sekunden des Kampfes gegen den Italiener.
Michelle König (U13/-30 kg) holte sich ebenso Silber wie Ali Vitaev (U15/-66
kg), der erst im Finalkampf von einem starken Italiener besiegt wurde. Keerian
Toth (U15/-55 kg) kämpfte um den Einzug ins Finale, verlor aber gegen späteren
Sieger. So blieb im der gute 3. Endrang in einem sehr starken Starterfeld mit
19 Teilnehmern. Sarah Schmoranz (U13/-44 kg) holte sich ebenso wie Natalie
Wäger (U17/-63 kg) die Bronzemedaille. Knapp an einer Top-Platzierung vorbei
kamen David Schmoranz (U17/-55 kg) sowie Daniel Luger (U17/-60 kg), beide
belegten den 5. Platz. Maximilian Graf (U15/-36 kg) und Denise Dengg (U15/- 52
kg) erreichten den 7. Endrang. Alle Trainer waren mit den Leistungen ihrer
Schützlinge zufrieden. Das nächste Turnier wird am 11. 11. dieses Jahr die
Bodenseemeisterschaft in Bregenz sein. Auch hier wollen die Messestädter
kräftig mitmischen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Erfolgreiches Judowochenende für Dornbirn
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen