AA

Erfolgreiche Gesundheitsförderung

Das Jubiläum "Sichere Gemeinden" und „Safe Community 2012“ konnten gefeiert und geehrt werden.
Das Jubiläum "Sichere Gemeinden" und „Safe Community 2012“ konnten gefeiert und geehrt werden. ©www.sicheregemeinden.at
Was vor 19 Jahren als Pilotprojekt mit 14 Gemeinden begann, hat sich mittlerweile als wichtige Säule im Gesundheitssystem des Landes etabliert: die Initiative Sichere Gemeinden – seit 15 Jahren landesweit aktiv.

Kürzlich konnte sowohl das Jubiläum sowie die Zertifizierung des Landes Vorarlberg als „Safe Community 2012“ durch die WHO im Emser Löwensaal gefeiert werden. Die erfolgreiche Arbeit die in Vorarlberg im Bereich der Prävention von einer großen Zahl an Partnern passiert, und die Ergebnisse die dadurch erzielt wurden, waren Anlass für die Welt-Gesundheits-Organisation WHO Vorarlberg als erstes und einziges Bundesland neuerdings als Safe Community zu zertifizieren.

 

Im Rahmen einer würdigen Feier konnte Projektleiter Ing. Franz Rein neben Ehrengästen und Partnern auch jene begrüßen, die sich engagiert und oft ehrenamtlich in den Dienst der Sicherheit stellen. Anders wären die rund 500 Veranstaltungen jährlich bei denen 20.000 Menschen erreicht werden, nicht zu bewältigen. Mit interessanten Fachvorträgen und der feierlichen Zertifikatsübergabe wurde das 15-Jahr-Jubiläum würdig begangen. Für die begeisternde musikalische Umrahmung sorgte der Schulchor der VS Hohenems-Markt unter der Leitung von Norbert Kilga mit Unterstützung durch Clown Dido.

 

Dank der Initiative Sichere Gemeinden werden für jeden Lebensbereich Beratungen, Workshops und Kurse angeboten: Gemeinsam mit Experten werden laufen Lösungen erarbeitet, wie sich Kinder, Jugendliche, Senioren, Erwachsene und Sportler beim Spiel, in der Freizeit, im Haushalt, im Garten, beim Heimwerken oder in der Landwirtschaft vor Gefahren und Verletzungen schützen können.

 

Für die kindgerechte Kommunikation wurde Maskottchen SIGE – eine Schildkröte kreiert. Immer wieder kommt Neues hinzu – wie jüngst die E-Bike-Kurse, die den Umgang mit den ungewohnten Fahrrädern schulen und zum sturzfreien Vergnügen machen.

 

 

Team der Initiative Sichere Gemeinden
A-6850 Dornbirn, Realschulstraße 6
T +43 (0)5572 5 43 43 – 44
H www.sicheregemeinden.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • Erfolgreiche Gesundheitsförderung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen