AA

Erfolg im Kampf gegen Kostenterror

Wenigstens ein österreichischer Netzbetreiber bietet ab sofort an, der Gefahr des versehentlichen Auslandsroamings zu entgehen.
Wenigstens ein österreichischer Netzbetreiber bietet ab sofort an, der Gefahr des versehentlichen Auslandsroamings zu entgehen. ©VOL.AT/Roland Paulitsch
Schwarzach - Schockrechnungen: Netzbetreiber bietet Kunden endlich Möglichkeit an, die Nicht-EWR-Netze (Schweiz) abzuschalten.

Von: Gerhard Sohm (VN)

Vorarlbergs Nähe zur Schweiz, das kann für hiesige Handy-Nutzer eine fatale Kostenfalle bedeuten. Wer beim Telefonieren versehentlich in ein Schweizer Nicht-EWR-Netz gerät, dem verrechnen österreichische Mobilfunkbetreiber bisweilen Aufschläge von bis zu oder auch über absurden 100.000 Prozent.

Die VN berichteten bereits über zahlreiche Beispiele irrwitziger Schockrechnungen. Die “Hutchinson Drei Austria GmbH” bietet ihren Kunden ab sofort die Möglichkeit an, die Nicht-EWR-Netze auszuschalten, um von Schockrechnungen verschont zu bleiben. “Dies geschah aufgrund meiner Initiative bei der Rundfunk- und Telekom-Regulierungs GmbH und wohl auch aufgrund des medialen Druckes durch die VN”, so der Bregenzer Rechtsanwalt Helgar Schneider.

(VN)

Lesen Sie alle Details im ausführlichen Artikel der Wochenend-Ausgabe der Vorarlberger Nachrichten und auf VN.AT.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Erfolg im Kampf gegen Kostenterror
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen