AA

Erdogan zeigt bei Ankunft in Berlin Islamisten-Gruß

Erdogan bei seiner Ankunft in Berlin.
Erdogan bei seiner Ankunft in Berlin. ©APA/AFP
Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan ist am Donnerstag in Berlin eingetroffen. Mit einer Geste bei seiner Ankunft sorgte das Staatsoberhaupt für einen Eklat.
Erdogan auf Deutschland-Besuch

Donnerstagmittag wurden Erdogan und Ehefrau Emine von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier vor dem Schloss Bellevue empfangen. Für Freitag Mittag ist ein Treffen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel geplant.

Der türkische Staatspräsident sorgte jedoch schon bei seiner Ankunft in Berlin für einen Eklat. Aus dem Fenster seiner Limousine streckte er die Hand und zeigte den Islamisten-Gruß. Dabei werden vier Finger ausgestreckt, während der Daumen zur Handfläche angewinkelt ist.

Auf Twitter kursieren Bilder dieser Geste.

Der “Rabia-Gruß” oder auch “Vier-Finger-Gruß” erinnert an das Massaker auf dem Rabia-al-Adawiya-Platz vom 14. August 2013 in Kairo, bei dem rund 1000 Menschen ums Leben kamen. Präsident und ehemals Vorsitzender der Bruderschaft Mohammend Mursi wurde vom Millitär abgesetzt. Seine Anhänger gingen anschließend auf die Straße und zeigten den Rabia-Gruß als Erkennungszeichen.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Erdogan zeigt bei Ankunft in Berlin Islamisten-Gruß
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen