AA

Erdgas Jannerseetriathlon – Triathlon der Rekorde

Optimale Wetterbdingungen, über 1200 Zuschauer am Streckenrand, ein neuer Teilnehmerrekord mit insgesamt 200 Finishern aus sechs Nationen und ein rauschender Empfang auf der Zielgeraden für jeden einzelnen Athleten waren einige Highlights beim diesjährigen Erdgas Jannerseetriathlon in Lauterach.

Sieger bei diesem Sprinttriathlon über die Distanzen 400 m Schwimmen, 16 km Rad fahren und 4 km Laufen wurde bei den Männern nach einem packenden Wettkampf der vorjährige Staatsmeister und Triathlonweltcupstarter Paul Reitmayr vom MP Team. Weiters konnten sich Martin Bader (MP Team) und Markus Hämmerle (Tri Dornbirn) in den Top-Ten einreihen.

Bei den Damen konnte sich die Vorjahressiegerin aus Deutschland Simone Aumann vor der Ländlebesten Sandra Waldhuber (MP Team) auf den ersten Platz setzen. Mit Andrea Hollenstein (Tri Dornbirn), Sabine Kempter (Polizeisportverein) und Jutta Meier (Tri Team Bludenz) waren weitere Vorarlbergerinnen im Spitzenfeld zu finden.

Die Plauschteamwertung der Herren gewann die schnelle Feuerwehr aus Wolfurt vor den Triathlonis LG-West und dem RV Wiking Bregenz. In der Damenklasse war das Team 89 vor dem SSV Dornbirn Schoren, welcher eine Abordnung der Handballkampfmannschaft am Start hatte, siegreich.

Die packenden Wettkämpfe, das Wetter, eine unfallfreier Bewerb und ganz besonders die fulminante Stimmung, welche die Athleten auf der „Welle“ förmlich ins Ziel trug, lässt OK-Chef Günther Forster über die vom Triathlon Club Dornbirn organisierte Veranstaltung schwärmen.

Die Jugendklasse wurde vom Geschwisterpaar Martin und Daniela Bader vom MP Team dominiert. Beide hatten jeweils einen großen Vorsprung vor dem Zweitplatzierten. Die männliche Schülerklasse gewann Manuel Knünz aus Hard, in der weiblichen Schülerklasse war Franziska Hagen vom MP Team klar die Schnellste.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Lauterach
  • Erdgas Jannerseetriathlon – Triathlon der Rekorde
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen