Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Erbprinz fordert fixe Ministerien

Erbprinz Alois fordert einen Generalsekretär für jedes der fünf Ministerien
Erbprinz Alois fordert einen Generalsekretär für jedes der fünf Ministerien ©Manfred Bauer
Generalsekretär, von der Parteipolitik abgekoppelt, soll in jedem der fünf Ministerien für Kontinuität sorgen.
Liechtensteiner Landtag

Vaduz – Die derzeitige Liechtensteiner Regierung ist sich grundsätzlich einig, dass eine Regierungs- und Verwaltungsreform grundsätzlich notwendig ist. Überraschend dabei die Aussage von Erbprinz Alois von und zu Liechtenstein in seinem Weihnachtsinterview. Der heute schon bestehende und parteigebundene „Ressortsekretär“ solle künftig als „Generalsekretär“ fix angestellt und von der Parteipolitik abgekoppelt agieren können. Erbprinz Alois vertrat die Meinung, dass er diese Lösung für sehr wichtig halte und meinte, dass nach einem Regierungswechsel immer wieder Ministerinnen und Minister, wie auch die Ressortsekretäre ausgetauscht würden, was kontraproduktiv sei und meist viel zu lange daure.

Sofortiger Arbeitsbeginn

Zudem sollten, so der Erbprinz weiter, die derzeitigen 15 Ressorts unbedingt fix auf fünf Ministerien aufgeteilt werden. Die Lösung, einen parteiunabhängig agierenden Generalsekretär für jedes Ministerium anzustellen, stelle keinen Verlust der Flexibilität dar. Ein Beispiel dafür sei die Schweizer Regierung, wo Departements seit Jahrzehnten gang und gäbe seien und eindeutig mehr Kontinuität bringe. „Notwendig ist aber, dass die Regierungs- und Verwaltungsreform in Liechtenstein noch in dieser Legislaturperiode umgesetzt wird. Die Regierungsarbeit könnte dann unmittelbar nach den Wahlen beginnen und die anstehenden Arbeiten sofort in Angriff genommen werden“, fordert der Erbprinz Alois.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Erbprinz fordert fixe Ministerien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen