Erbin verlangt "Phantomauto"

Das eingeklagte Auto ist vermutlich schon verschrottet worden.
Das eingeklagte Auto ist vermutlich schon verschrottet worden.
Dornbirn, Lustenau. Niemand weiß, wo jener VW-Golf ist, den eine Erbin beim Bezirksgericht Dornbirn von ihrem Schwiegervater einklagt.

Letzterer soll das Auto von seinem verstorbenen Sohn, dem Gatten der Erbin, bekommen haben. Doch der Schwiegervater konnte dazu keine Aussage vor Gericht machen, er liegt im Krankenhaus. Seine Frau behauptete als Zeugin, dass sie nicht wisse, wo dieser ominöse Pkw sei. Das Auto ist vermutlich schon längst verschrottet worden. Sein Wert wurde von 300 bis auf maximal 800 Euro geschätzt, die Prozesskosten verlaufen sich bisher auf 4300 Euro.

Die ganze Geschichte in den VN nachlesen

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Erbin verlangt "Phantomauto"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen