AA

"Er hatte ein Riesenglück"

Ein Dornbirner traf seine Noch-Gattin im Messepark, es kam zum Streit. Der 64-jährige Mann rannte weg. In seiner Verzweiflung lief der Mann direkt zur Autobahn.

Hochbrisante Situation auf der Autobahn. Ein Dornbirner lief gestern Vormittag auf der A 14 umher, wollte mehrere Lkw anhalten.

Der 64-Jährige traf beim Weihnachtsshopping seine Noch-Gattin im Messepark, es kam zum Streit. Schließlich flüchte der Mann vor den Beziehungsproblemen. Auf dem Parkplatz versuchte sein Sohn noch zu retten, was zu retten war – doch der Mann lief in seiner Verzweiflung weiter, direkt zur Autobahn. Er überquerte im dichten Verkehr alle vier Spuren. Auf der Fahrbahn in Richtung Tirol versuchte er daraufhin immer wieder, Lkw anzuhalten. Der Mann brachte sich und andere in akute Gefahr, lief immer wieder vom Pannenstreifen auf die Fahrbahn.

Lkw-Fahrer konnten ausweichen

Auf “VN”-Anfrage bestätigte die Gendarmerie Dornbirn mehrere heikle Situationen, als Lkw-Fahrer dem verwirrten Mann auswichen. “Zum Glück haben die Lkw-Fahrer genügend Abstand gehalten. Ein dicht auffahrender Lkw hätte bestimmt nicht mehr ausweichen können und den Mann überrollt”, sagt ein Gendarm. Der 64-jährige Familienvater konnte schließlich von Gendarmeriebeamten des Postens Dornbirn aufgegriffen werden. Er wurde im LKH Rankweil untersucht.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • "Er hatte ein Riesenglück"
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.