Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Er gehört zu mir

Prominente, Influencer und Models tun es schon lange – sie tragen Schmuck. Das Besondere daran? Wir sprechen hier von trendbewussten Herren. In den letzten Jahren hat sich diese Tendenz verstärkt. Ehering und Uhr sind nicht mehr die einzigen Stücke, die ihn schmücken.
Er gehört zu mir
Alles zum Thema Juwelen & Schmuck
Ihre Juweliere im Überblick
Geschenktipp zu Weihnachten

Männer und Schmuck? Aber unbedingt bitte. Auch der Blick in die Modemetropolen und die Schaufenster zeigt, dass sich dieser Trend in den letzten Jahren weiter verstärkt hat. Grund für diese schmucke Liaison haben nach Ansicht vieler Schmuck- und Medien-Experten Instagram, Facebook und Snapchat. Männer informieren sich weniger über Fashion-Magazine, aber sie tummeln sich auf diesen Social-Media-Plattformen, posten Selfies und zeigen so ihren Freunden und Bekannten, was sie tragen. Besonders im Trend liegen Ringe und Ketten, z. B. Choker mit Anhängern oder emblematische Verzierungen. Schmuck ist zu einem wichtigen Bestandteil des Looks avanciert. Und so kommt es nicht selten vor, dass Männer bei der Arbeit tagsüber eine klassische Uhr tragen, während sie am Abend eine Armkette oder einen Ring zum Outfit kombinieren. Wichtig ist, das Design muss maskulin sein und so werden die Stücke oft mit Totenköpfen, Raubkatzen oder kraftvollen geometrischen Formen verziert. Hin und wieder dürfen es auch schwarze Diamanten sein, denn auch funkelnde Steine gewinnen an Popularität – wobei das große „Bling Bling“ bis heute der schillernden Riege der Rapper vorbehalten bleibt.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
Kommentare
Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.