AA

Enormer Zuwachs für Antenne Vorarlberg

Hervorragend abgeschnitten hat die „Antenne Vorarlberg“ beim aktuellen Radiotest, des Instituts Fessel GFK. Befragt wurde der Hörer bei der Hörfunk-Reichweitenerhebung nach seinen Hörgewohnheiten.

Im bundesweiten Vergleich liegt die Antenne an der Spitze aller regionalen Privatradiosender, wie Sandra Aberer berichtet.

Mehr als zufriedene Gesichter hat die aktuellste Veröffentlichung des Radiotestes für das zweite Halbjahr 2004 gebracht.

Die Beliebtheit des gelben Senders kommt vor allem in der werberelevanten Zielgruppe der 14 bis 49-jährigen, Montag bis Freitag, zum Ausdruck. Hier konnte die Stammhörergemeinde fast verdoppelt werden. Der Zuwachs wirkt sich auch im gesamtösterreichischen Vergleich aus. Antenne Vorarlberg ist die Nummer eins, wenn es um den Marktanteil geht. Dieser zeigt wie lange der Hörer seinen Lieblingssender eingeschaltet hat.

Die Mitbewerber Radio Vorarlberg und Ö3 haben hier Verluste hinnehmen müssen.

Betrachtet man die Ausweisung der Tageshörer der 14 bis 49-jährigen, Mo – So, erreicht Antenne Vorarlberg täglich 44.000 Hörer die Wert auf Regionalität, gespickt mit Musik aus drei Jahrzehnten legen. Im bundesweiten Vergleich der regionalen Privatradiosender liegt der gelbe Sender noch auf dem zweiten Platz, Antenne Steiermark hat hier nur noch knapp die Nase vorne.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Enormer Zuwachs für Antenne Vorarlberg
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.