AA

Englische Woche für Hohenemser SC

Verein
Verein
Zwei Spiele innerhalb von zwei Tagen stehen für die Cracks des HSC Hohenems auf dem Programm. Am Sonntag nachmittag geht es in Feldkirch um wichtige Punkte für die Meisterschaft und am Dienstag abend steht in Dornbirn das Cup Viertelfinale an.

Eliteliga Derby gegen die Spielgemeinschaft
Mit dem Spiel gegen die Spielgemeinschaft Feldkirch/Lustenau gegen den HSC Hohenems wird am Sonntag nachmittag (16.30 Uhr) die zehnte Runde in der Eishockey Eliteliga abgeschlossen. Die Emser haben sich vor Saisonbeginn das Ziel gesetzt, bester Ländleverein in der Eliteliga zu sein. Dieser Platz nimmt derzeit aber noch die Spg ein, welche mit drei Siegen und neun Punkten auf dem vierten Tabellenrang steht. Um den Anschluss an die Top 4 aber nicht zu verlieren, müssen die Steinböcke aus Hohenems am Sonntag punkten. Nach fünf Niederlagen in Folge stecken die HSC Cracks derzeit in einem kleinen Formtief, welches aber an diesem Wochenende beendet werden soll: „Die Stimmung in der Mannschaft ist nach wie vor sehr gut und alle sind optimistisch. Wir wollen am Sonntag mit einem Sieg ein Lebenszeichen abgeben. Alle Spieler sind motiviert und mit vollem Einsatz bei der Sache“, gibt sich HSC Kapitän Alexander Perera jedenfalls kämpferisch. Es gab schon in den letzten Spielen gute Ansätze im Spiel von Hohenems, nun muss dies nur noch konsequent und konzentriert über die gesamte Spielzeit gebracht werden. Coach Alexander Paul dürfte dabei bis auf die langzeitverletzten Mathias Matloch und Stefan Hämmerle alle Spieler an Bord haben.

Cupschlager gegen Bulldogs AH
Zwei Tage nach dem Derby gegen die Spielgemeinschaft steht am Dienstag um 18.50 Uhr das Viertelfinale des VEHV Cups auf dem Programm. In der Arena Dornbirn Höchsterstrasse treffen die Hohenemser auf die Bulldogs Dornbirn AH. Die Bulldogs AH konnten sich in der ersten Runde gegen die Walter Buaba mit 4:3 durchsetzen, der HSC Hohenems gewann gegen den EHC Montafon mit 5:3. Die Dornbirner verfügen mit Karl Heinzle, Christian Grabher und Mathias Herburger über einige ehemalige Eishockey Profis und somit viel Erfahrung. Dies weiss auch Hohenems Kapitän Alexander Perera: „Wir werden den Gegner sicher nicht unterschätzen und wissen um die Qualitäten der routinierten Truppe Bescheid. Dennoch werden wir vollen Einsatz zeigen und wollen in die nächste Cuprunde aufsteigen.“ Im Gegensatz zur Meisterschaft wird am Dienstag auch HSC Co-Trainer und Legionär Pavel Suchy auflaufen und das Emser Spiel verstärken.

10. Runde Eishockey Eliteliga
Sonntag, 09.12., 16.30 Uhr – Vorarlberghalle Feldkirch’
Spielgemeinschaft VEU/EHC – HSC Hohenems

¼ Finale VEHV Cup
Dienstag, 11.12., 18.50 Uhr – Arena Höchsterstrasse Dornbirn
Bulldogs Dornbirn AH – HSC Hohenems

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Englische Woche für Hohenemser SC
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen