Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Afrika: Kein Alkohol für Arme

Der Präsident von Äquatorialguinea will den Armen in seinem Kleinstaat den Genuss von Alkohol untersagen. "Die Armen haben keinen Grund, Alkohol zu trinken", sagte Präsident Nguema.

Er habe deswegen Anweisungen gegeben, die Alkoholsteuer so weit anzuheben, dass der Alkoholgenuss künftig nur „den reichen Leuten vorbehalten ist“.

Der diktatorisch regierende Nguema stellte einen Zusammenhang zwischen Alkoholkonsum und Armut her. „In unserem Land existiert Mangel, und Mangel hängt zusammen mit der Mentalität der Menschen.“ In Äquatorialguinea sehe er „immer mehr Säufer“.

Äquatorialguinea ist der drittgrößte Ölproduzent südlich der Sahara. Trotz der enormen Öleinnahmen rangiert die frühere spanische Kolonie nur auf Rang 121 der UNO-Liste über die menschliche Entwicklung. Nguemas Regierung gilt als hoch korrupt. Die Zivilbevölkerung profitiert kaum vom Ölreichtum.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Afrika: Kein Alkohol für Arme
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen