Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Schairers "Homerun" zum Weltcupsieg

Der Montafoner holte sich am Freitag in La Molina mit seinem dritten Saisonsieg souverän die Weltcupgesamtwertung im Snowboardcross - und das bereits vor dem Saisonfinale in Valmalenco.

Nach dem Weltmeistertitel, den er schon im Jänner fixierte, hat sich Schairer nun seinen zweiten großen Traum binnen kurzer Zeit erfüllt.

Vom Achtelfinale bis zum Finale hat Markus Schairer alle Läufe souverän gewonnen, ist sozusagen mit einem„Homerun” zum Weltcupsieg gestürmt. Trotz seines lädierten Knies hatte der Montafoner in Spanien keine Konkurrenz im Kampf um den Tagessieg. „Die Strecke mit weichem Schnee und wenig Sprüngen ist meinem verletzten Knie sehr entgegen gekommen, ich habe auch heute keinerlei Schmerzen verspürt”, meinte Schairer nach seinem vierten Saisonerfolg (Weltmeistertitel und drei Weltcupsiege). „Ich freue mich ungemein, freue mich auf die Feier mit meinen ÖSV-Kollegen in Spanien und dann natürlich auch auf zu Hause!” Dort wird Schairer schon am Wochenende eintreffen.

Das letzte Saisonrennen in Valmalenco (Italien) lässt er wegen seiner Kreuzbandverletzung aus, die nach dem Kurztrip zum Weltcupfinale operativ behandelt werden muss. Schairer denkt aber nicht nur zurück: „Nach Weltmeistertitel und Weltcupgesamtsieg steht nun das Unternehmen Olympia 2010 an, meine ganze Konzentration in der nächsten Saison gilt dem Auftritt in Vancouver!”

Das Rennen in La Molina gewann Schairer vor dem Qualifikationsbesten Nick Baumgartner, der letzte verbliebene Weltcupkonkurrent Steve Wescott wurde sechster.

Susanne Moll belegte bei der vorletzten Weltcupstadion in La Molina den 13. Platz, hielt damit genau ihre Platzierung aus der Qualifikation. In der Gesamtwertung (SBX) liegt Moll nun auf dem beachtlichen 14. Platz.

Quelle: Vorarlberger Schiverband

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • St. Gallenkirch
  • Schairers "Homerun" zum Weltcupsieg
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen