Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Energieautonomie – gemeinsam die nächsten Schritte tun

Erste konkrete Schritte auf dem Weg zur Energieautonomie wurden bereits gesetzt
Erste konkrete Schritte auf dem Weg zur Energieautonomie wurden bereits gesetzt ©VOL.at/ Schmidt
Götzis – Schon mit der Zielsetzung Energieautonomie bis zum Jahr 2050 hat das Land Vorarlberg einen Meilenstein gesetzt.

Wie es auf diesem Weg nun weitergehen kann und soll, ist Gegenstand einer Diskussionsveranstaltung, zu der das Land am Donnerstag, 26. Jänner 2012, ab 19.00 Uhr in die Kulturbühne AMBACH in Götzis lädt.

“Die Energieautonomie ist für unser Land ein sehr ehrgeiziges, aber machbares Ziel”, sagt Landeshauptmann Markus Wallner. Vorarlberg will durch intelligente Energienutzung und den verstärkten Einsatz von erneuerbaren Energieträgern einen Beitrag zum Klimaschutz leisten und weniger abhängig von steigenden Energiepreisen auf den Weltmärkten werden.

Erste konkrete Schritte auf dem Weg zur Energieautonomie wurden bereits gesetzt: 101 enkeltaugliche Maßnahmen bis 2020 liegen vor und sind vom Vorarlberger Landtag einstimmig beschlossen worden. “Nun geht es um das gemeinsame Tragen unserer Ziele und um das gemeinsame Umsetzen der Maßnahmen. Es gilt das Bewusstsein, dass dieser Weg Perspektiven für hohe Lebensqualität und eine starke, chancenorientierte Wirtschaft bietet, in der Gesellschaft zu festigen”, so Landeshauptmann Wallner.

Bei der Veranstaltung in Götzis wird der Leiter des Fachbereichs Energie im Landhaus, Adi Gross, im Detail über Ziele, Maßnahmen und die nächsten Schritte sprechen. Landeshauptmann Wallner, Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser und Landesrat Erich Schwärzler werden als politisch Zuständige die Position des Landes Vorarlberg erläutern. Als Gastredner wird der Generaldirektor der Stadt Bozen, Helmuth Moroder, von einer sehr engagierten Stadt aus eine Aussensicht auf den Weg Vorarlbergs einbringen.

Interessierte sind zu der Veranstaltung gerne eingeladen. Anmeldungen unter energiezukunft@vorarlberg.at.

(VLK)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Götzis
  • Energieautonomie – gemeinsam die nächsten Schritte tun
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen