AA

Endspurt: Neues Gesundheitszentrum

Das Ärztehaus Maria-Theresien-Straße 15 wird ein Institut für physikalische Medizin und einige Arztpraxen beherbergen.
Das Ärztehaus Maria-Theresien-Straße 15 wird ein Institut für physikalische Medizin und einige Arztpraxen beherbergen. ©Ferdinand Ortner
Gesundheitszentrum Lustenau

Anfang Oktober Eröffnung eines Instituts für physikalische Medizin und dreier Arztpraxen.

Lustenau. Die Inbetriebnahme des neuen Ärztehauses neben der renommierten “Braun-Apotheke” nahe dem Ortszentrum steht unmittelbar bevor. Das von einem privaten Investor, dem Apotheker Mag. Karl Braun, geschaffene Gesundheitszentrum ist ein Marktstein in der Gesundheitsversorgung der Marktgemeinde. Dieses in einjähriger Bauzeit errichtete Ärztehaus wird im Verlauf des Oktobers von selbstständigen Betreibern bezogen. Bereits morgen, Freitag, 1. Oktober, eröffnen der Allgemeinmediziner und Chiropraktiker Dr. Wilhelm Gruber und der Heilmasseur Konrad Lutz im Erdgeschoss als private Krankenanstalt ein Institut für physikalische Medizin mit einem reichhaltigen Angebot von Heilbehandlungen. Dr. Gruber wird aber weiterhin in seiner Praxis in der Schillerstraße ordinieren.

Orthopäde und Kinderarzt

Am 4. Oktober eröffnet der Orthopäde und orthopädische Chirurg Dr. Peter Schützenhofer seine neue Praxis im 1. Obergeschoss des Hauses. Eine Woche später wird der Kinderarzt Dr. Bernhard Jochum seine neue Praxis im 1. Obergeschoss des Neubaues beziehen. Im 2. Obergeschoss stehen auch anderen Ärzten und Therapeuten diverse Räumlichkeiten zur Verfügung.

“Tag der offenen Tür”

Die offizielle Eröffnung des “Gesundheitszentrums Lustenau”, Maria-Theresien-Straße 15, findet am Freitag, 22. Oktober, statt. Am Samstag, 23. Oktober, ist die Bevölkerung bei einem “Tag der offenen Tür” herzlich eingeladen, das Gesundheitszentrum zu besichtigen. Der Investor Mag. Karl Braun sowie Ärzte und Therapeuten sind an einer umfassenden Information der Bevölkerung sehr interessiert.

Durchdachtes Konzept

Auf seine Intentionen bei der 2,2-Mill.-Euro-Investition angesprochen, erläuterte Mag. Braun der “VN-Heimat” seine Beweggründe für die Realisierung des zukunftsweisenden Projekts. “Im Jahre 2007 erwarb ich die an meine Apotheke angrenzende Liegenschaft Maria-Theresien-Straße 15. Da die etwa 80 Jahre alte Villa eine gute Bausubstanz aufwies, reifte in mir als Apotheker und Gesundheits-Dienstleister der Entschluss, die Erhaltung der ansprechenden Architektur des Gebäudes mit Wirtschaftlichkeit zu verbinden und ein neuzeitliches Gesundheitszentrum zu errichten. Die alte Villa auf dem 15 Ar großen Grundstück wurde nach Plänen des Dornbirner Architekten Walter Kirchmair ausgebaut und adaptiert sowie um einen modernen Zubau erweitert. Alt und Neu sind optimal verbunden”, ist Mag. Braun überzeugt. Das Gesundheitszentrum bietet mit insgesamt 900 m2 Nutzfläche den selbstständigen Betreibern ausreichend Raum. Es ist behindertengerecht und verfügt über eine energiesparende Erdwärme-Heizung. Im Zubau befindet sich ein Lift, sodass alle Räumlichkeiten barrierefrei erreicht werden können. Von den insgesamt 27 Pkw-Abstellplätzen sind 17 in der Tiefgarage und zehn im Freien.

Gesundheitszentrum Lustenau

Investor: Karl Braun GmbH
Planung: Architekturbüro Kirchmair (Dornbirn)
Gesundheitszentrum mit behindertengerechter Ausstattung Kontrollierte Be- und Entlüftung
Bau-Areal: 1.500 m2
Nutzfläche für Arztpraxen: 900 m2
Tiefgarage mit 17 Pkw-Abstellplätzen: 500 m2
10 Parkplätze beim Gesundheitszentrum
Heizung über Wärmepumpe (6 Erdsonden)

Ferdinand Ortner

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Endspurt: Neues Gesundheitszentrum
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen