Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Endspurt im Pfändertunnel: Ab 4. Juli rollt der Verkehr durch beide Röhren

Die Arbeiten in der "alten" Röhre laufen auf Hochtouren.
Die Arbeiten in der "alten" Röhre laufen auf Hochtouren. ©VOL.AT/Steurer
Der Countdown läuft: Am 4. Juli 2013 rollt der Verkehr durch zwei Röhren im Pfändertunnel. Bis dahin wird mit Hochdruck an der Einhaltung des Termins gearbeitet, dies beinhaltet auch acht nächtliche Vollsperren des Tunnels vom 2. bis zum 11. Juni.
Sanierung der alten Pfänderröhre
Die A14 ständig im Blick
Livebilder aus dem Ländle
Alle Verkehrsmeldungen auf einen Blick

In den Nachtschichten binden die Experten die sensible Technik – von Sensoren über Kameras bis zu den Sicherheitseinrichtungen – in die zentrale Steuerung der Überwachungszentrale Hohenems ein.

Vollsperren von 21 bis 6 Uhr

Dafür sperrt die Asfinag jeweils von 21 bis 6 Uhr den Pfändertunnel, die Umleitung erfolgt über das Stadtgebiet von Bregenz. Die Nachtschichten beginnen ab 02. Juni 2013 (in der Nacht auf Montag) und enden mit der letzten Sperre am 11. Juni 2013 (in der Nacht auf Mittwoch).

293 Kilometer Kabel verlegt

In der nunmehr sanierten, “alten” Röhre wurden über 293 Kilometer an Kabel eingebaut, 27 Millionen Euro in die Erneuerung der Röhre investiert. Ab dem 4. Juli stehen somit zwei moderne und sichere Röhren zur Verfügung – mehr Sicherheit und weniger Staus für täglich 30.000 Autofahrer. Die Gesamtkosten für neue und alte Röhre belaufen sich auf rund 205 Millionen Euro. (red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Endspurt im Pfändertunnel: Ab 4. Juli rollt der Verkehr durch beide Röhren
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen