AA

Endgültig grünes Licht für Ill-Kraftwerk

Feldkirch - Alle Bewilligungen für Kraftwerksbau in Feldkirch rechtskräftig. Vorarbeiten zur Baustellenerschließung starten im Winter.
 Es ist soweit: Nach jahrelangen Planungen und Verhandlungen sind nun alle behördlichen Bescheide für das millionenschwere Bauprojekt unter Dach und Fach. Hans-Jörg Mathis, Bereichsleiter der Stadtwerke Feldkirch, zeigt sich erleichtert, dass jetzt „tatsächlich alle Bewilligungen vorliegen“. Nach der forst- und naturschutzrechtlichen Genehmigung habe vor wenigen Tagen auch der Wasserrechtsbescheid Rechtskraft erlangt. Die Generalplanung ist bereits vergeben. In knapp einem Jahr sollen die Bagger am Illspitz auffahren.

Baustart im August 2012

Der Grobterminplan für die Projektabwicklung steht. Derzeit werden die Planungs- und Ausschreibungsunterlagen für die gesamten elektrotechnischen und maschinellen Einrichtungen wie Turbinen, Generatoren und Schleusen ausgearbeitet. Bis Ende Jahr sollen die Ergebnisse der Ausschreibung vorliegen, anschließend wird mit der Detailplanung zum Krafthaus und der Wehranlage begonnen. Die Stadtwerke Feldkirch streben einen Baubeginn im August des nächsten Jahres an. Die Vorarbeiten zur Baustellenerschließung sollen bereits im kommenden Winter starten. „Das Kraftwerk war für mich immer ein wichtiges Zukunftsprojekt“, betont Bürgermeister Wilfried Berchtold. „Die Bevölkerung wird sich noch in Jahrzehnten über die Erträge aus der Stromproduktion freuen können.“ Die Kosten für das Kraftwerk werden auf 28 bis 32 Millionen Euro geschätzt. Die Stadt rechnet damit, dass sich die Investition bis in etwa 25 Jahren amortisiert hat. Das Kraftwerk soll pro Jahr etwa 25,5 Millionen Kilowattstunden Strom liefern. Das entspricht dem Bedarf von rund 6300 Haushalten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Feldkirch
  • Endgültig grünes Licht für Ill-Kraftwerk
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen