AA

Emil Immler zum Gedenken

Symbolbild
Symbolbild ©Quelle: VN-Chronik

Schwarzach. Sein Hinscheiden am 4. September in seinem 86. Lebensjahr kam überraschend, sein soziales Wirken bleibt unvergessen. Emil Immler verlor im Zweiten Weltkrieg durch Feindeinwirkung sein Augenlicht und wurde somit Mitglied des Verbandes der Kriegsblinden Österreichs. In St. Florian bei Linz erlernte er im Zuge der Umschulung das Bürstenmacherhandwerk, das er später in seinem Heimatort Schwarzach mit bestem Können bei lobenswerter, eifriger Mithilfe von Gattin und teils verfügbaren Kindern zum Großhandelsgeschäft ausbaute. In der Landesgruppe Vorarlberg des Verbandes der Kriegsblinden Österreichs saß er von Anfang an bis zu deren Auflösung (1948-2003) im Vorstand und ab 1972 als Obmann. Seine Tätigkeit war stets vorbildlich, mustergültig, kameradschaftlich und gerecht und wurde mit etlichen Auszeichnungen gewürdigt.

Emil Immler war österreichweit als Funktionär des Verbandes mitbestimmend, anerkannt und geschätzt. Als langjähriger Schriftführer und Mitarbeiter der Gruppe im Verband wünsche ich den Hinterbliebenen viel Trost und Hoffnung im weitern Leben.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Schwarzach
  • Emil Immler zum Gedenken
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen