AA

Elf mutmaßliche Al-Kaida-Mitglieder festgenommen

Türkei - Die türkische Polizei hat am Mittwoch eigenen Angaben zufolge elf mutmaßliche Mitglieder des Terrornetzwerks Al Kaida in Istanbul festgenommen.

Sie hätten Anschläge geplant, berichtete die türkische Nachrichtenagentur Anadolu Ajansi ohne nähere Angaben. Die Antiterror-Polizei habe nach Geheimdiensthinweisen gleichzeitig in mehreren Stadtbezirken zugegriffen.

Bei den Verdächtigen seien gefälschte Pässe und Ausweise sowie Propagandamaterial sichergestellt worden. Ob auch Sprengstoff oder Material zum Bombenbau gefunden wurde, ging aus dem Bericht nicht hervor.

Mitglieder einer türkischen Al-Kaida-Zelle hatten im November 2003 bei Selbstmordanschlägen gegen Synagogen und britische Einrichtungen in Istanbul ein Blutbad angerichtet. Dabei waren mehr als 60 Menschen getötet und mehrere hundert verletzt worden.

Sechs Türken und ein Syrer waren im Februar dieses Jahres in einem Prozess gegen Hintermänner und Helfer zu lebenslangen Haftstrafen verurteilt worden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Elf mutmaßliche Al-Kaida-Mitglieder festgenommen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen